Deutschland

Homepage: Jedes fünfte Unternehmen verzichtet auf Neukunden

Homepages gelten inzwischen als die „Visitenkarte im Netz“. Vor diesem Hintergrund sind die Zahlen, die der Branchenverband BITKOM veröffentlichte durchaus überraschend. Diesen zufolge verzichtet fast ein Fünftel aller Unternehmen in Deutschland auf eine firmeneigene Homepage. Dabei kann sie mit wenig Aufwand und zu geringen Kosten erstellt werden. Dazu sind noch nicht einmal Programmierkenntnisse vonnöten.

Erfolgreicher als der Rest der Wirtschaft

Jedes fünfte Unternehmen in Deutschland verzichtet auf Homepage, BITKOM
Infografik: Homepage noch nicht selbstverständlich (Bild: © BITKOM / Quelle: Eurostat)

2012 gaben 18 Prozent der befragten Unternehmen an, über keine eigene Homepage zu verfügen. Umgekehrt sind 82 Prozent der befragten Unternehmen im Netz mit einem eigenen Auftritt präsent. Damit teilt sich Deutschland, zusammen mit Österreich, den sechsten Platz (s. Abb., rechts). Spitzenreiter sind die skandinavischen Länder Finnland (91 Prozent), Dänemark und Schweden (je 89 Prozent), gefolgt von den Niederlanden und Island (je 84 Prozent).

Aus Sicht von BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf sind das sehr beunruhigende Zahlen. „Wer auf seine Visitenkarte im Netz verzichtet, verschenkt die Chance, sich seinen Kunden zu präsentierten und vor allem neue Kunden zu gewinnen.“ Denn Unternehmen, die das Internet in ihre Geschäftsmodelle integrieren, sind erfolgreicher als der Rest der Wirtschaft, das hat eine gemeinsame Studie von BITKOM, Google und dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) ergeben.

Internet-Affinität hängt von der Unternehmensgröße ab

Dabei scheint die Offenheit gegenüber einer Präsenz im Internet stark von der jeweiligen Unternehmensgröße abzuhängen. Nahezu alle großen Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten haben eine Homepage (96 Prozent), bei den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind es 82 Prozent. Dagegen hat nicht einmal mehr jedes zweite sehr kleine Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten eine Internetpräsenz (45 Prozent). Dabei können gerade diese „… Unternehmen [..] mit wenig Aufwand und zu geringen Kosten online auf sich aufmerksam machen“, so Kempf.

Auch ohne Programmierkenntnisse zu professionellen Homepage

Denn um eine geschäftliche Homepage zu erstellen, sind schon längst keine Programmierkenntnisse mehr erforderlich. Auf den Internetseiten von Webhosting-Anbietern, wie zum Beispiel STRATO (www.strato.de), lassen sich via Homepage Baukasten gelungene Internetauftritte schnell und einfach erstellen und verwalten ein. Dank einer Vielzahl an branchenspezifischen Designvorlagen finden Unternehmen aus allen Branchen und Größen das für sich Passende, um sich bereits vorhandenen und möglichen neuen Kunden optimal zu präsentieren.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.