Internet

Hotels im Internet – Ein umkämpfter Markt

Als User hat man es momentan schon recht komfortabel. Man besucht die Suchmaschine seines Vertrauens, tippt ein paar Worte ein und schon wird man mit allen relevanten Informationen rund um ein Thema versorgt. Bei der Suche nach einem Hotel ist das nicht anders – tausende Alternativen bieten sich hier dem Suchenden. Allerdings hat diese Vielfalt einen Preis und der liegt bei den Hotels, denn diese haben ein großes Problem: Wie präsentiere ich mein Hotel richtig im Internet? Hier nun ein paar Tipps.

Hotelportale als Einstieg

Jeder User kennt die unzähligen Vergleichsportale für Hotels, Pensionen, Motels und Hostels. Und entsprechend groß ist auch die Nachfrage auf diesen Portalen. Hier bietet sich dem Einsteiger eine solide Grundlage. Man bekommt die Möglichkeit zu einer umfassenden Präsentation, kann Medien nutzen und bekommt auch die Gelegenheit sich hautnah mit Lob und Kritiken durch die Benutzerwertungen auseinanderzusetzen. Allerdings ist die Konkurrenz auf diesen Portalen riesig, und die Chance übersehen zu werden, ist natürlich groß.

Die eigene Webseite als Meilenstein

Hotels im Internet – Ein umkämpfter Markt
Beeindruckende Internetpräsenz: Hotel George (Screenshot)

Eine weitere prominente Möglichkeit ist natürlich die entsprechende Optimierung der eigenen Hotelwebseite. Dabei sollte es selbstverständlich sein, dass die Seite und die relevanten Inhalte für alle potentiellen Lesegeräte, vom Smartphone über das Tablet bis hin zum Desktop-PC, aufbereitet sind – die komplette Seite also in einem responsiven Webdesign programmiert wurde. Ein wunderbares Beispiel bietet hier der Relaunch des George Hotels Hamburg durch eine im Tourismus erfahrene Internetagentur. Neben der Aufbereitung für alle Screengrößen überzeugt das neue Design auch durch eine durchdachte mediale Darstellung, informative Texte, eine leicht erfassbare Linkstruktur sowie einen schnellen Zugriff auf mögliche Buchungsoptionen. An dieser Stelle sollte man nicht sparen, denn viele User mögen über externe Portale auf Ihr Hotel stoßen, werden aber dennoch vor einer Buchung auf die Hotelwebseite zugreifen, um sich ein noch detaillierteres Bild zu machen. Enttäuschen Sie sie nicht.

Ein Geheimtipp: Googles Hotelcarousel

In Europa und Deutschland ist dieses spektakuläre Feature noch nicht verfügbar, aber in den USA wird es momentan getestet: Google plant die Einbindung eines Hotelcarousels direkt unter der Suchleiste bei einer entsprechenden Suchanfrage. Bei einem Klick wird Google in der Sidebar direkt die Möglichkeit zu einer Schnellbuchung anschließen.

Hier zeigt sich wiederum, wie wichtig die eigene Präsentation im Netz sein wird: Schließlich kann es passieren, dass Google die klassische Vergleichsportale für Hotels vom Markt verdrängt. Sollte dies wirklich geschehen, wird der Suchmaschinengigant über seine Crawler die Details und medialen Darstellungen zum jeweiligen Hotel selber zusammensuchen – und dann will man nicht schlecht dastehen, inklusive der eigenen Bewertung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.