Wirtschaft

HP, Vidyo, Kofler & Kompanie, MCI, Fußball-WM, lübeckongress, …

Meldungen des Tages (21.06.2010) präsentiert vom BlachReport:

 

HP und Vidyo kündigen gemeinsames Videokonferenz-Portfolio an

HP und Vidyo, Anbieter von Software-basierten Raum- und Desktop-Lösungen für Videokonferenzen in High Definition (HD)-Qualität, erweitern das HP Halo-Portfolio um Videokonferenzraum- und Desktop-Endpunkte für Unternehmensnetze. Die neuen HP-Lösungen für visuelle Zusammenarbeit nutzen dabei eine Infrastruktur, die niedrigere Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO) ermöglicht. Die Lösungen sind mit klassischen Videokonferenz-Endpunkten sowie bestehenden Halo-Studios interoperabel und werden sowohl über HP als auch über Vertriebspartner erhältlich sein.

Das Portfolio wird Vidyos komplette VidyoConferencing-Serie software-basierter Desktop-Lösungen und Raumsysteme umfassen. Da diese auf HP-Servern laufen, können Kunden ihre Netzwerk- und Videoinfrastruktur-Anforderungen reduzieren.

Vidyos Technologie reduziert Latenzzeiten mithilfe des Standards H.264 Scalable Video Coding (SVC). Dieser anpassungsfähige Codec sorgt für zuverlässigere Videokommunikation über Standard-Netze und macht teure Multipoint Control Units (MCU) überflüssig.

Die Lösungen, die von HP angeboten werden, umfassen unter anderem eine Desktop-Lösung für den HP TouchSmart PC. HP und Vidyo werden im Laufe des Jahres gemeinsame Marketingaktivitäten für diese Lösungen starten.

Info: www.hp.com , www.vidyo.com

 

MCI expandiert nach Australien und Holland

Seit kurzem gehören mit Eurocongress International (Amsterdam) und Event Planners Australia (Sydney) zwei weitere Agenturen zur internationalen MCI-Gruppe. Damit stärkt MCI insbesondere das Leistungs-angebot im Bereich PCO (Professional Congress Organiser) sowie Events und Meetings.

Eurocongress International wird ab sofort in das operative Geschäft von MCI Amsterdam integriert, was die Präsenz von MCI auf dem niederländischen Markt weiter stärkt. Der zweite „Neuzugang“ kommt aus Australien: Mit über 40 Vollzeit-Mitarbeitern im Projektmanagement zählt Event Planners Australia zu den größten Anbietern der australischen Meeting- und Veranstaltungs-Branche. Die Agentur operiert an den fünf Standorten Sydney, Melbourne, Brisbane, Adelaide und Hobart und ist seit mehr als 31 Jahren im Markt aktiv.

Info: www.mci-group.com

 

Erste CO2-neutrale Präsentationsfläche der Fußball-WM

Yingli Green Energy hat offiziell seine CO2-neutrale Präsentationsfläche für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft am Stadion in Soccer City, Johannesburg eröffnet. Zum ersten Mal in der gesamten Geschichte der WM wurde eine solche Sponsoren-Präsentationsfläche CO2-neutral produziert. Dafür wurden Photovoltaik-Systeme von Yingli Solar integriert und schadstoffarme Materialien beim Bau verwendet, die zudem lokal aus Südafrika bezogen wurden, um Transportkosten zu vermeiden. Gleichzeitig hat Yingli in Zertifikate zur Reduzierung von CO2-Emissionen investiert.

Das gebäudeintegrierte PV-System mit halbtransparenten Laminaten, dessen Gesamtleistung bei 1,2 kWp liegt, generiert während eines Jahres rund 1.500 Kilowattstunden Strom und gleicht dabei fast 1,5 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen auf Basis von Kohle aus. Die Verwendung von Holz, Bambus und anderen Materialien, die direkt aus Südafrika bezogen wurden, hat ebenfalls zur Reduzierung der Schadstoffemissionen beigetragen.

Info: www.yinglisolar.com

 

lübeckongress bekennt sich zur Universität Lübeck

„Die medizinische Fakultät der Universität zu Lübeck ist der Motor des Tagungs- und Kongressstandortes Lübeck. Forschung und Lehre sowie die eng verbundenen Betriebe der Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft sind für die positive Entwicklung des Tagungs- und Geschäftsreiseverkehrs in der Hansestadt von existentieller Bedeutung." erklärt Ute Dirks, Vorsitzende von lübeckongress. „Die geplante Einsparung des Studiengangs Medizin gefährdet den Kongressstandort Lübeck. Rund 230.000 Übernachtungen und 2,2 Millionen Tagesgeschäftsreisen jährlich werden dem Tagungs- und Kongressreiseverkehr in der Hansestadt zugeordnet, darüber hinaus könnte in den nächsten Jahren ein Übernachtungsplus von 25 Prozent erzielt werden. Damit stellt der Tagungs- und Geschäftsreiseverkehr einen wichtigen Wirtschaftsfaktor in der Hansestadt für Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel dar.“

Unter dem Dach lübeckongress haben sich insgesamt 29 Partner in Lübeck und Travemünde zusammengetan, um mit vereinten Kräften den Wachstumsmarkt MICE in der Hansestadt Lübeck weiterzuentwickeln und auszubauen. Mitglieder sind die großen Wirtschaftsverbände in der Hansestadt, touristische Leistungsträger, Hotelpartner, Tagungshäuser, Veranstaltungsagenturen sowie Anbieter von Veranstaltungstechnik und Rahmenprogrammen.

Info: www.luebeckongress.de

 

Martin Trui neuer Bereichsleiter Personalmanagement

Ab Juli 2010 übernimmt Martin Trui die Leitung des Bereichs Personalmanagement bei der Messe Frankfurt. Damit verantwortet er in der weltweit operierenden Unternehmensgruppe der Messe Frankfurt die Themenfelder Personalbetreuung sowie Personal- und Organisationsentwicklung.

Der 46-Jährige bringt Expertise aus verschiedenen Branchen und mehrjährige Auslandserfahrung mit in das Unternehmen. Trui war zuvor Abteilungsleiter für das Personalmanagement der Sparte Building Technology bei der Bosch Sicherheitssysteme GmbH in Ottobrunn. Dort war er unter anderem als Ansprechpartner des Management-Teams verantwortlich für operative Personalbetreuung, Personalentwicklungs-Maßnahmen und die deutschlandweite Koordination der dezentralen Personalreferenten. Vorherige berufliche Stationen waren Infineon und die Deutsche Bank.

Trui studierte BWL an der Bankakademie Frankfurt mit dem Abschluss Bankfachwirt. Zuvor hat er bei der Deutschen Bank in Dortmund eine Ausbildung zum Bankkaufmann abgeschlossen. Der gebürtige Dortmunder ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Info: www.messefrankfurt.com

 

Miks Konzepte präsentiert KCI auf dem EWMA 2010 in Genf

Miks Konzepte inszenierte den Messeauftritt von KCI, Hersteller von Medizinprodukten und Therapielösungen für Wundheilung, auf dem EWMA 2010 in Genf. Auf dem jährlich stattfindenden Themenkongress informieren sich Mediziner, Investoren und politische Vertreter über neueste Heilungsverfahren und Produktlösungen.

Den Gästen des diesjährigen Kongresses, initiiert von der European Wound Management Association, wurde schon in der Eingangshalle ein besonderer Empfang geboten. Jeder Besucher erhielt einen KCI-gebrandeten Duplo-Stein, den er, persönlich unterschrieben, an einer sogenannten „Help 2 Heal Wall“ anbringen konnte. Die hinterleuchtete, rote Wand stellte die Nachbildung einer übergroßen Wunde dar, die mit Hilfe der blauen Steine, analog zur Farbigkeit der KCI Vakuum-Therapie, Stück für Stück geschlossen wurde. Die blaue Wand schlug nicht nur die inhaltliche Brücke, sondern integrierte gleichzeitig Vertrieb und Publicity. Der kleine Stein zog sich wie ein roter Faden durch den gesamten Auftritt und begegnete dem Besucher an anderer Stelle erneut, etwa in Form von essbaren Lego-Bonbons oder einer „blue man“-Figur, kreiert von dem amerikanischen Künstler Nathan Sawaya.

Auf einem 120 Quadratmeter großen Messestand präsentierte sich KCI mit den drei Kompetenzfeldern der Wundheilung, „Homecare“, „Hospital Care“ und „Operation Room“. Diese Bereiche wurden auf dem Stand gestalterisch umgesetzt und bilden die verschiedenen medizinischen Stationen eines Patienten ab, vom Operationssaal, über das Krankenzimmer bis hin zur häuslichen Pflege. Der Besucher tauchte in die realistisch anmutenden Szenen ein und erlebte die KCI-Erzeugnisse so in ihrem natürlichen Umfeld. Großflächige schwarz-weiß Prints fördern den wirklichkeitsnahen Charakter und geben den einzelnen „Räumen“ Tiefe. Klare Linen und helle Farbtöne von Möbeln und Rückwänden bildeten die Kulisse für die Vorstellung der neuartigen Produkte. Monitorpräsentationen gaben zusätzliche Produktinformationen. Verbindendes Element der Teilbereiche war ein 3,50 Meter hohes Banner, welches analog zum jeweiligen Produktlaunch jeden Tag in einer anderen Farbe illuminiert wurde. Wellenartig umschloss es den Stand sorgte für eine starke Fernwirkung in der Halle. Auf das Banner projizierte Membran-Formen schlugen die gestalterische Brücke zur Wundheilung.

Info: www.mikskonzepte.de

 

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.