Wirtschaft

ifo Konjunkturtest Juni 2011: ifo Geschäftsklimaindex gestiegen – Wirtschaftsminister Rösler äußert sich positiv

Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im Juni zum 1. Mal seit Februar 2011 wieder verbessert. Die momentane Geschäftslage wird von den Unternehmen deutlich positiver bewertet als noch im Mai 2011. Die Geschäftserwartungen sind erneut etwas weniger optimistisch, insgesamt jedoch zuversichtlich. Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem robusten Aufschwung.

Das Geschäftsklima im verarbeitenden Gewerbe ist unverändert gut. Die bisher schon ausgezeichnete Geschäftslage der Industrieunternehmen hat sich im Juni 2011 nochmals verbessert. Die Geschäftserwartungen der befragten Firmen sind aber erneut weniger positiv. Vom Auslandsgeschäft rechnen sich die Unternehmen zwar weiterhin Impulse aus. Sie sind aber hinsichtlich des Exports bei weitem nicht mehr so optimistisch wie bisher. Die Mitarbeiterzahl wollen die Industrieunternehmen etwas zurückhaltender aufstocken.

Im Einzelhandel ist die derzeitige Geschäftslage unverändert günstig. Die Zuversicht der Einzelhändler hinsichtlich des weiteren Geschäftsverlaufs hat aber erheblich abgenommen. Der Geschäftsklimaindex ist im Einzelhandel daher gesunken. Im Großhandel ist der Geschäftsklimaindex dagegen deutlich gestiegen. Die Großhändler stufen ihre aktuelle Geschäftslage wesentlich häufiger als gut ein. Zudem sehen sie den Geschäftsverlauf in den nächsten sechs Monaten zuversichtlicher entgegen als im Vormonat.

Positiv ist das Geschäftsklima im Bauhauptgewerbe. Die momentane Geschäftssituation und die Geschäftsperspektiven für das kommende halbe Jahr bewerten die befragten Bauunternehmen günstiger als im vergangenen Monat.

 

In diesem Zusammenhang erklärte der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler:

"Nach dem außergewöhnlich hohen Wachstum in den ersten Monaten dieses Jahres schlägt die deutsche Wirtschaft nun ein moderateres, aber robustes Expansionstempo ein. Dieses Tempo kann unsere Wirtschaft auch über einen längeren Zeitraum hinweg durchhalten, worauf nicht nur die neuesten Ergebnisse des ifo-Konjunkturtests hinweisen. Zwar gibt es Risiken aus dem außenwirtschaftlichen Umfeld. Dies ändert aber nichts daran, dass die Aufschwungskräfte in Deutschland intakt sind. Ich sehe derzeit durchaus Chancen, dass wir eine länger andauernde Wachstumsphase erleben dürfen. Wir müssen dafür aber auch etwas leisten. Zum Beispiel ist dafür Sorge zu tragen, dass ein Mangel an Fachkräften nicht zur Wachstumsbremse wird. Ein Aspekt dabei ist, dass wir bei der Zuwanderung von Fachkräften echte Fortschritte erreichen."

 

Weitere Informationen finden Sie im "ifo Geschäftsklima Deutschland – Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juni 2011 (24. Juni 2010)" und auf der Website des ifo Instituts.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.