Rheinland-Pfalz

IHK Pfalz: Beratung bei Produktpiraterie und Markenbildung in China

Fälschungen von Produkten nehmen weltweit weiterhin stark zu. Trotz sinkendem Anteil kommen immer noch zwei Drittel aller Plagiate aus China. Laut einer aktuellen Umfrage der Auslandshandelskammer (AHK) China ist mehr als die Hälfte aller Firmen von Produktpiraterie in China betroffen. Darauf hat das Kompetenzzentrum China der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz nun reagiert: Umfangreiche Informationen rund um die Themen Marketing, Werbung und Schutz des geistigen Eigentums stehen nun im Internet gebündelt zur Verfügung. Auch regelmäßige Infoveranstaltungen sind geplant.

Hintergrund ist, dass China mittlerweile einer der größten Absatzmärkte für deutsche Produkte geworden ist, weshalb auch die Themen rund um den Schutz des geistigen Eigentums sowie Marketing und Werbung in China für deutsche Unternehmen zunehmend wichtiger werden. Der Beratungsbedarf der Unternehmen steigt kontinuierlich.

Die Belastungen gehen nicht nur in die Milliarden, sondern sie schädigen auch langfristig die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft hiesiger Unternehmen. Seit längerem betrifft dies nicht mehr nur die Hersteller von Konsumgütern, sondern auch die Bereiche Hochtechnologie und Maschinenbau. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) schätzt den Schaden für deutsche Unternehmen mittlerweile auf 50 Milliarden Euro jährlich.

Neben dem Schutz des geistigen Eigentums bedarf es auch bei Fragen des besten Markteinstiegs bzw. des möglichen Ausbaus der bestehenden Kundenkontakte gründlicher Überlegungen. Denn in China folgen Werbung und Marketing anderen Gesetzen als denen in europäischen Ländern. Wie und wo sollte man sich präsentieren? Welche Internetdatenbanken werden für Geschäftsanbahnungen im Reich der Mitte am sinnvollsten genutzt? Und wie kann man sein geistiges Eigentum auch in Zeiten von Cyberangriffen schützen?

Zu diesen und weiteren Fragen informiert und unterstützt die IHK Pfalz mit dem IHK- Kompetenzzentrum China seit über zehn Jahren mittelständische Unternehmen bei ihrem Engagement im Reich der Mitte. Neben der persönlichen Beratung stellt auch die Internetseite mit zahlreichen Informationen einen wichtigen Baustein

Weitere Informationen auf www.pfalz.ihk24.de

(IHK Pfalz)

p style=“text-align: justify;“

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.