Wirtschaft

IHK-Tag der Ausbildungschance – in nahezu allen IHK-Berufen noch Lehrstellen frei

Zum heutigen "IHK-Tag der Ausbildungschance" am 18. Juni hat Hans Heinrich Driftmann, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), auf die glänzenden Perspektiven hingewiesen, die sich Jugendlichen derzeit auf dem Ausbildungsmarkt bieten. Driftmann: "Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist für die jungen Leute hervorragend. Das Angebot an Lehrstellen ist auch kurz vor Beginn des Ausbildungsjahres noch groß. Wer sich jetzt kümmert, hat deshalb beste Chancen auf einen Ausbildungsplatz in einer Vielzahl an IHK-Berufen!"

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) bieten dabei umfassende Beratungen für Jugendliche zu allen Fragen rund ums Thema Ausbildung an. In einigen IHK-Regionen sind aktuell noch mehr als 1.000 Ausbildungsplätze frei, beispielswiese in Berlin, Köln, Erfurt oder Chemnitz. Dabei sind vor allem die Chancen in Ostdeutschland sehr groß. Hier hat sich die Zahl der Schulabgänger seit 2006 fast halbiert. Daher haben viele Unternehmen bereits das Ausbildungsjahr 2013 im Blick und bieten entsprechende Ausbildungsplätze für das kommende Jahr an.

Interessenten finden allein in den IHK-Börsen derzeit noch mehr als 40.000 unbesetzte Lehrstellen, davon über 30.000 im neuen gemeinsamen Portal der Industrie- und Handelskammern unter www.ihk-lehrstellenboerse.de. Besonders gesucht sind angehende Köche, Restaurant- und Hotelfachleute, Kaufleute im Einzelhandel, aber auch Fachinformatiker oder Bürokaufleute. Darüberhinaus bietet die IHK-Lehrstellenbörse auch Steckbriefe zu den einzelnen IHK-Berufen sowie einen ‚Talentcheck‘ an. Jugendliche können so leicht herausfinden, welche Angebote zu ihren Fähigkeiten und Interessen am besten passen.

Betriebsklima ist Jugendlichen am wichtigsten, nicht Geld oder Arbeitszeit

Der Niedersächsische Industrie- und Handelskammertag (NIHK) hat kürzlich eine 36-seitige Publikation "Was erwarten Jugendliche von der Wirtschaft" sowie eine entsprechende Kurzfassung in der neuen Ausgabe von "Fokus Niedersachsen" veröffentlicht. Neben den Antworten der Schülerinnen und Schüler, was sie sich von der Ausbildung erwarten, finden sich dort auch die wichtigsten Empfehlungen für Unternehmen und Ausbilder.

(mb)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.