Personal

Ihr guter Ton: Die Werte-Antenne für Führungskräfte

… aus der wöchentlichen Themenserie „Ihr guter Ton“ vom Kommunikationsexperten und Businesscoch Manuel Stöbel. Nachdem Sie letzte Woche erfahren haben wie aus Wertschätzung Wertschöpfung wird, geht es heute in Teil 9 um „Die Werte-Antenne für Führungskräfte“.

——–

Wir sind ständig auf den Empfang

Wir leben heute im digitalen Zeitalter. Wir können hunderte von Programmen aus aller Welt empfangen und diese zu Hause, am Arbeitsplatz oder unterwegs ständig abrufen. Wir sind ständig auf den Empfang von Botschaften ausgelegt. Und in der Tat empfangen wir diese auch: Über 10.000 Werbebotschaften am Tag, tausende von Worten, ganz zu schweigen von den unendlich vielen visuellen Eindrücken, die wir am Tag sammeln. Wir leiden unter eine permanenten Reizüberflutung!

Zur gleichen Zeit, meinen wir auch für alles eine Antenne haben zu müssen: fürs Weltgeschehen, den DAX, das aktuelle Projekt und das Zahnweh der Kinder zu Hause. Zwar sollen den neugeborenen Kindern schon Chips eingesetzt werden … Nur: auf die fast notwendige Parabolantenne in unserem Kopf dürfen wir hoffentlich noch warten.

Kreislauf der Werte, Stöbel
Lassen Sie uns den guten Ton im Kreislauf der Werte untersuchen. (Bild: © Manuel Stöbel)

Verhalten entsteht aus Werten

Doch wie ist unsere Antenne für uns selbst beziehungsweise für unsere Mitarbeiter und ihre Werte sowie für ihre Tagesform? Im Bild rechts sehen Sie wieder unseren Wertekreislauf. Wir behandeln noch den Punkt „Verhalten“; das Verhalten, das aus den (Unternehmens-)Werten entsteht (s. vorige Artikel).

Wir waren dort stehen geblieben, dass die schlechte Tagesform von Mitarbeitern das Ergebnis eines Unternehmens massiv schädigen kann (schlechter Service, miese Kundenbeziehung et cetera) und hatten gesagt, dass es gut wäre, wenn Führungskräfte eine Werte-Antenne für Mitarbeiter entwickeln würden. Wie das geht, soll heute das Thema sein!

Eine Antenne für die Werte der Mitarbeiter

Wie wir alle, hat auch eine Führungskraft mit ständiger Reizüberflutung zu kämpfen. Der Unterschied ist, dass die Antenne einer Führungskraft noch ständig bei den Mitarbeitern sein soll. Eines steht fest: alles geht nicht! Die Führungskraft kann nicht für jede Kleinigkeit sofort parat stehen.

Anders sieht es beim Thema Mitarbeiter und deren Werte aus. Es dürfte eine ausgewiesene Schlüsselqualifikation der Zukunft werden, eine Antenne für die Werte der Mitarbeiter zu entwickeln. Diese Antenne richtet sich auf den feinsten Empfang der grundlegenden und aktuellen Werte im Team und im Unternehmen aus. Ein kleiner und feiner Unterschied ist auch der, dass so auch empfangen werden kann, wie wertvoll die eigenen Mitarbeiter sind.

Wie kann das vor sich gehen? Die Werte-Antenne für Führungskräfte

1. Die Führungskraft hält sich täglich vor Augen, welche Rolle sie im Unternehmen spielt und welche Verantwortung sie für das Unternehmen hat.

2. Die Führungskraft kennt die Werte ihrer Mitarbeiter, ihr Rollenverständnis und durchschnittliche Tagsform.

3. Die Führungskraft hat Mut und Kompetenz, auf schwankende Werte sofort einzugehen, zu intervenieren und diese zumindest anfänglich umzustimmen.

4. Die Führungskraft zeigt Präsenz in seinem Team und seiner Umgebung. Starkes Kontrollverhalten ist hier tabu!

5. Die Führungskraft zeigt grundsätzliche Offenheit für die Mitarbeiter und ist ansprechbar.

So schafft jede Führungskraft einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zum guten Ton eines Unternehmens und insbesondere seines Teams! Kommende Woche entwickeln wir hier die Werte-Antenne für Mitarbeiter.

——-

Ihr guter Ton, Unternehmenskommunikation
(Foto ©: Manuel Stöbel)

Über Manuel Stöbel:

Manuel Stöbel ist der gute Ton Ihres Unternehmens. Die signifikanten Ergebnisse seines Engagements sind wertschöpfende Kommunikation für Branding, Leadership, Softskills und Personality. Sein persönlicher Background die Opernbühne und zwei Dekaden Trainingserfahrung lassen bekannte Themen in neuen Blickwinkeln deutlich werden und schaffen stets eine Atmosphäre kreativer Effizienz. Mehr über Manuel Stöbel finden Sie in seinem AGITANO-Expertenprofil und im Internet unter: www.manuel-stoebel.de.


Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.