Business to People

Ilonka Lütjen: Mein Tun ist nur dann ein Erfolg, wenn nachhaltig

Ilonka Lütjen musste ihr Leben nach der Diagnose Multiple Sklerose (MS) neu sortieren. Heute hilft sie als Beraterin, Trainerin und Coach für persönliche Entwicklung anderen dabei, sich in lebensverändernden Situationen neu zu definieren und alte Verhaltensmuster aufzubrechen. Außerdem hat Ilonka Lütjen das Unternehmen Busicap gegründet, das zum Thema „Business mit Handicap“ berät. Am Freitag konnten Sie im ersten Teil des Interviews mit Ilonka Lütjen (Ilonka Lütjen: Im Leben aufräumen) etwas über ihr zentrales Thema „im Leben aufräumen“ und ihre Motivation erfahren. Lesen Sie im heutigen zweiten Teil über ihre Einstellung zum Unternehmertum und was sie persönlich antreibt.

 

Übrigens: Am 12. und 13. September 2014 (nächster Termin: 8. und 9. November) führt Ilonka Lütjen in Schloss Reinhartshausen einen interaktiven Workshop mit dem Titel “Neuvertonung: Hat sich der Rhythmus in Ihrem Leben verändert? Komponieren Sie Ihre eigene Melodie” als pdf. Sie hilft dabei, überkommene, bremsende Verhaltensmuster aufzubrechen und neue zu entwickeln. Nur wer sein Verhalten ändert, kann auch „sein Leben aufräumen“. AGITANO-Leser und Business to People-Freunde erhalten 10 Prozent Nachlass auf den Workshoppreis.

 

Ilonka Lütjen, persöniche Entwicklung, im Leben aufräumen, Beraterin, Coach, Trainerin
Ilonka Lütjen ist Beraterin, Trainerin und Coach für persönliche Entwicklung (Bild: © Ilonka Lütjen)

Persönlicher Kurzsteckbrief Ilonka Lütjen

Jahrgang: 1963

Position: selbständig als Trainerin und Personal Coach für Vertriebe und das Thema „Business mit Handicap“

Unternehmen: seit 1995 Vertriebsberatung und Training, seit 2010 Busicap – Business mit Handicap

Hobbys: Lesen, Psychologie, Kochen

 

Interview mit Ilonka Lütjen zu ihren Ein- und Ansichten

Frau Lütjen, wir möchten Sie gerne noch von der persönlichen Seite kennen lernen. Welche Bedeutung hat für Sie das Wort „Unternehmertum“?

Es bedeutet für mich, Verantwortung zu haben – für sich und für andere! In dem Wort Unternehmertum stecken die Worte Unternehmen und das Wort tun. Für mich bedeutet das, selber zu handeln und nicht nur abzuwarten, dass etwas von außen passiert.

Woran denken Sie bei den Worten „kurzfristiger Erfolg“ versus „Nachhaltigkeit“?

Meiner Erfahrung nach kann sich beides sowohl ergänzen, als auch ausschließen. Für mich ist mein Tun nur dann ein Erfolg, wenn er nachhaltig ist.

Welche persönlichen Werte haben Sie und wie setzen Sie diese im Geschäftsleben um?

Ehrlichkeit und die Erkenntnis von Selbstverantwortung finde ich wichtig. Weiterempfehlungen gibt es nur, wenn der Job, den ich mache, für alle Seiten gewinnbringend ist. Außerdem ist es mir wichtig, zu mir „ja“ zu sagen und zu Angeboten, die nicht zu mir passen, „nein“ zu sagen. Diese Erkenntnis gebe ich auch an andere weiter.

Ilonka Lütjen, Business mit Handicap
Mit ihrem Unternehmen Busicap berät Ilonka Lütjen zum Thema Business mit Handicap. (Bild: © Ilonka Lütjen)

Wie sieht Ihr typischer Tagesablauf aus?

Den gibt es nicht. Es kommt immer darauf an, ob ich zu Hause arbeite und Coachingtermine habe, einen Workshopn gebe, bei einem Unternehmen vor Ort bin oder Ruhe genieße. Ruhepausen mit einzuplanen lernt man in jedem Zeitmanagementseminar. Eine andere Bezeichnung dafür ist therapeutische Langeweile.

Den Spruch: “Aus der Ruhe entsteht Kraft beziehungsweise in der Ruhe liegt die Kraft!“ empfinde ich inzwischen als wahr. Nur so kann ich dauerhaft offen, liebevoll und kreativ sein. Oftmals entstehen Lösungen erst dann, wenn sich der Geist entspannt. Meiner Meinung nach ist das eine zentrale Grundlage für nachhaltigen Erfolg im Business.

Mal angenommen, Sie träfen den Bundeswirtschaftsminister – was würden Sie sich für den Standort Deutschland von ihm wünschen?

Wünschen würde ich mir, dass er Deutschland verantwortlich und innovativ führt. Statt den großen Konzernen eine Vergünstigung nach der anderen zu bewilligen, braucht es wirkungsvollere Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen.

Ilonka Lütjen, Leben aufräumen, Busicap, Business mit Handicap
Ilonka Lütjen ist es wichtig, dass ihre Arbeit für beide Seiten gewinnbringend ist. (Bild: © Ilonka Lütjen)

Gibt es bestimmte Persönlichkeiten, die Ihnen als Vorbild dienen und warum?

Vorbilder habe ich keine, ich denke jeder sollte sich eigenständig entwickeln, ohne den Blick zu sehr auf andere zu richten. Bewundern – durchaus. Eine Person, die ich sehr bewundere, ist zum Beispiel Nelson Mandela. Das brauche ich, glaube ich, nicht genauer zu erläutern.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Nur in der Gegenwart kann ich handeln und auch Veränderungen herbeiführen. Somit reiht sich ein bewusst wahrgenommener Moment an den anderen und ergibt das Leben.

Wie sehen Ihre persönlichen Ziele für die nächsten drei bis fünf Jahre aus?

Eine genaue Zeit- und Zielplanung, wie ich das früher, vor der MS, gemacht habe, gibt es bei mir nicht mehr. Aber natürlich habe ich Ziele, die ich verfolge. Ich möchte zukünftig zum Beispiel noch stärker als Coach arbeiten. In diesem Rahmen werde ich in Zukunft

  • meinen Workshop „Neuvertonung“ öfter veranstalten
  • mit meinem Mann zusammen das Thema „Umgang mit schwierigen Situationen“ erfolgreich als Workshop aufbauen
  • noch öfter individuelle Coaching-Ausbildungen durchführen

Vielen Dank für das interessante Gespräch und die zahlreichen Ein- und Ansichten zu Ihrer Person und Ihrer Tätigkeit. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Das Interview mit Ilonka Lütjen führte Oliver Foitzik, Herausgeber AGITANO und HCC-Magazin sowie Kooperationspartner von Business to People.

 

Ilonka Lütjen, persönliche Entwicklung, im Leben aufräumen, Beraterin, Coach, Trainerin
Ilonka Lütjen ist Beraterin, Trainerin und Coach für persönliche Entwicklung (Bild: © Ilonka Lütjen)

Über Ilonka Lütjen

Ilonka Lütjen ist in Bremen geboren und inzwischen in Wiesbaden heimisch geworden. Nach einigen anderen Erfahrungen (Chemiestudium) erkannte sie, dass sie es schön findet, mit Menschen zu arbeiten und immer wieder neu zu erkunden, welche Ansprache sie brauchen. Durch die Erfahrung mit ihrer Krankheit Multiple Sklerose sei ihr bewusst geworden, dass sie ihr Leben aufräumen müsse, so Ilonka Lütjen. In Workshops möchte sie auch andere dazu verstärkt anregen, Ordnung in ihr Leben zu bringen.

Mehr über Ilonka Lütjen erfahren Sie unter www.il-training.de und www.busicap.de.

 

Workshop zum Thema “Im Leben aufräumen”:

Am 12. und 13. September 2014 (nächster Termin: 8. und 9. November) findet in Schloss Reinhartshausen der nächste Workshop von Ilonka Lütjen statt. In einem interaktiven Workshop hilft Ilonka Lütjen dabei, überkommene, bremsende Verhaltensmuster aufzubrechen und neue zu entwickeln. Nur wer sein Verhalten ändert, kann auch sein Leben aufräumen. AGITANO-Leser und Business to People-Freunde erhalten 10 Prozent Preisnachlass. Bitte weisen Sie bei der Anmeldung darauf hin, damit Sie in den Genuss des Rabatts kommen.

Für nähere Informationen: “Neuvertonunng: Hat sich der Rhythmus in Ihrem Leben verändert? Komponieren Sie Ihre eigene Melodie” als pdf.

 

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.