Themenserien

Indien oder China? Eine Gegenüberstellung – Teil 1

… aus der zweiwöchentlichen Kolumne "Business World India" von Peter P. Müller, DFIC Management Consultants Pvt. Ltd.

In vielen europäischen Managementzentralen stellt man sich seit Jahren die Frage, soll(t)en wir erst nach China gehen oder nach Indien. Beide Länder sind durch Ihre Eigenheiten geprägt. Die Entscheidung fällt meist eher aufgrund vorhandener Kontakte oder anderer zufälliger Entscheidungspunkte. Eine systematische Analyse in Zusammenspiel mit den eigenen unternehmerischen Zielen und den – mit den Ländern verbundenen – Risiken wird selten betrieben.

Eine Gegenüberstellung der Besonderheiten bei wesentlichen Rahmenbedingungen hilft (vielleicht) bei dem Entscheidungsprozess:

Politik

In Indien gibt es ein Mehr-Parteien-System, in dem die politischen Parteien – in dem uns bekannten System einer Demokratie – um die Macht kämpfen. Wie auch bei uns, führt dies zu unvorhersehbaren und nicht immer rationalen Entscheidung für das wirtschaftliche Umfeld, teilweise bis hin zur Funktionsunfähigkeit.

In China gibt es nur ein Partei, die alles entscheidet und sich an den wirtschaftlichen und entwicklungstechnischen Notwendigkeiten ausrichtet. Auch wenn die Maßnahmenumsetzung von der Zentrale kontrolliert wird, haben die regionalen Verwaltungseinheiten einigen Entscheidungsspielraum. Entscheidungen werden schneller getroffen und umgesetzt als in Indien.

Verwaltung

Die Verwaltung in Indien ist britisch, ordentlich und durchgängig aufgebaut. Das gibt Sicherheit bei Anträgen. Es gibt für alles einen Prozess, der eingehalten wird bzw. werden muss. Allerdings ist die Korruption stark und überall ausgeprägt. Dieses System mit seinen ungeschriebenen Regeln ist für Ausländer nicht zu durchschauen. Aktuell gibt es mehr und mehr öffentlichkeitswirksame Maßnahmen diesen Missstand aufzudecken und zu bekämpfen.

Die Größe und Komplexität von China verhindert klare und eindeutige Verwaltungsstrukturen. Man muss die Leitplanken kennen, innerhalb deren man unternehmerisch tätig werden kann. Genehmigungen und Zulassungen sind teilweise schnell zu bekommen, können aber auch schnell widerrufen werden.

Eigentum

In Indien hat das Privateigentum einen sehr hohen Stellenwert. Das schützt die Eigentümer und ist von Nachteil bei Entwicklungsmaßnahmen von öffentlichem Interesse.

In China wird zwar das Privateigentum mehr und mehr respektiert, aber bei Maßnahmen von öffentlichem Interesse scheut man nicht eine schnelle Enteignung.

Unternehmertum

In Indien blüht seit Jahrzehnten das Unternehmertum. Es gibt viele kleine und mittlere Unternehmen. Das wird durch den Schutz des Privateigentums, ein ausgeprägtes Informationsverhalten der Inder und eines der besten Finanzsysteme und Kapitalmärkte in der Welt unterstützt.

In China gibt es ebenfalls eine hohe Zahl von Unternehmern. Die Freiräume in unternehmerischen Entscheidungen sind jedoch stark eingeschränkt, wenn sie nicht Kooperationen mit Ausländern oder dem Staat eingehen.

Dieser darstellende Vergleich der beiden Länder soll einen ersten Überblick geben. Dieser soll nicht nur zur Entscheidungsfindung für die Internationalisierung beitragen, sondern auch Hilfestellungen für die weiteren Entwicklungsmaßnahmen in den beiden Ländern geben.

In der nächsten Folge werden weitere Dimension beleuchtet und die beiden Länder 1 zu 1 verglichen.

Ihr Peter Müller

 

Peter P. Müller, Managing Partner DFIC Management Consultants India Pvt. Ltd, Kolkata und Geschäftsführender Gesellschafter der GMBP, Wiesbaden

 

Zu DFIC – Management Consultants Pvt. Ltd.:

DFIC Management Consultants Pvt. Ltd. is the Indian subsidiary of DFIC in Germany founded by German and Indian partners with experience in international consultancy. In Kolkata/ West Bengal, DFIC India has established an Indian Pvt Ltd. with well experienced local partners. The philosophy is based on using profound consulting knowledge to produce solutions for the clients´ benefit and a clear down to earth approach in relation to the client maturity.

DFIC India has a strong focus and in-depth knowledge of consulting the public sector with private sector and public private partnership know-how, markets and promotes governments for their investment activities, offers advanced technical talents and skills at reasonable cost, promotes European investments in India and vice versa to Europe as well as facilitates cross border trades with acquisitions and investment issues.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.