Gesundheit

Individuelle Gesundheitsstrategien mit dem Corporate Athlete Concept

Dr. Markus Stoffel stellt in seinem Beitrag zu „Wirtschaftsfaktor Gesundheit“ heute das Corporate Athlete Concept vor. In „Wirtschaftsfaktor Gesundheit. Wie Ihr Unternehmen durch Corporate Health gesünder und leistungsfähiger wird“ schildern 33 Expertinnen und Experten Ihre Erkenntnisse und Erfahrungen zu den Themen Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF). AGITANO stellt in den kommenden Wochen die Beiträge und Autoren vor.

Corporate Athlete Concept als Impuls für Gesundheitsförderung in der Arbeit

stoffel, corporate athlete concept
© FOMACO

Infolge hoher Belastungen im Arbeitsumfeld nehmen psychische Störungen und Burn-out zu. Die Folge: Sinkendes Engagement der Mitarbeiter. Eine „gesundheitsfördernde Arbeitsumwelt“ kann diese Trends stoppen und umkehren: individuelles Health-Management der Mitarbeiter kombiniert mit einem intelligenten, Kennzahlen-gestützten Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) ist der Schlüssel dazu. Innovative Check-up-Programme, digitales Monitoring von Vitalfunktionen („mHealth“), individuelles Energiemanagement, das „Corporate Athlete Prinzip“ und neueste Erkenntnisse der Resilienzforschung können hierfür wertvolle Impulsgeber sein. Sie ermöglichen es Unternehmen und Individuen, ihre Gesundheitskompetenz zu entwickeln und auszubauen.

Über Markus Stoffel

Nach Aus- und Weiterbildung an deutschen Universitätskliniken arbeitete Markus Stoffel in Köln, New Jersey, Paris, Montréal, Starnberg und Zürich. Markus Stoffel studierte zusätzlich Gesundheitsökonomie und hatte daraufhin Leitungspositionen in deutschen und schweizerischen privaten Klinikkonzernen inne. Heute ist Markus Stoffel niedergelassener Facharzt für innere Medizin in München und hat sich auf präventive und integrative Medizin spezialisiert.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.