Wirtschaft

Informationsdienst Wirtschaft, Energie und Unternehmen: 07.07.2011

ThyssenKrupp muss wegen Kartell mit Schadensersatz rechnen, Aktien für 1,7 Mrd. verkauft
Der Skandal um das Kartell „Schienenfreunde“, zehn Stahlhersteller, die jahrelang zu hohe Preise abgesprochen haben, hat nun das erste Manageropfer bei ThyssenKrupp gefordert. Der für die „Schienenfreunde“ zuständige Bereichsleiter Uwe Sehlbach (Geschäftsbereich Materials Services für die Eisenbahntechnik) musste seinen Hut nehmen… (vollständiger Artikel: hier).

Videokonferenz: Facebook geht mit Skype zusammen in die Offensive
Das soziale Netzwerk Facebook arbeitet mit Skype zusammen und bietet jetzt auch einen Videochat an. Facebookgründer Marc Zuckerberg: „Wir haben die beste Software für einen Videochat mit dem besten sozialen Netzwerk kombiniert“… (vollständiger Artikel: hier).

Franzosen haben Konkurrenzfirma bei Wikipedia gelöscht – 25.000 Euro Schadensersatz
Die Idee ist naheliegend, allerdings strafbar. Weil das französische Unternehmen Hi-Media seinen Konkurrenten in der offenen Online-Enzyklopädie Wikipedia einfach gelöscht hat, muss es jetzt 25.000 Euro Schadensersatz zahlen… (vollständiger Artikel: hier).

Konkurrenzunternehmen auf Wikipedia löschen kostet 25.000 Euro Strafe
Es ist nicht die sauberste Strategie, die ein Mitarbeiter des französischen Unternehmens Hi-Media im Sommer 2008 angewandt hat. Er hatte kurzer Hand den Verweis auf ein Konkurrenzunternehmen in einem Artikel auf der offenen Online-Enzyklopädie Wikipedia www.wikipedia.de gelöscht…
(vollständiger Artikel: hier).

WTO urteilt gegen chinesische Exportbeschränkungen bei Rohstoffen
Weithin bekannt ist, dass China den Export seiner heißbegehrten Hightechmetalle der Gattung Seltene Erden stark beschränkt. So soll der Export in der ersten Jahreshälfte 2011 um weitere 35 Prozent zurückgefahren werden. Als Grund wird der zunehmende Eigenbedarf genannt. Dadurch wird sich der Marktanteil Chinas bei diesen Rohstoffen von derzeit 95 Prozent auf 60 Prozent innerhalb der nächsten zwei Jahre reduzieren, auch weil weltweit neue Vorkommen erschlossen und stillgelegte Minen wieder geöffnet werden… (vollständiger Artikel: hier).

Gewaltige Sicherheitslücke bei iPhone und iPad
Ein 19-Jähriger Hacker hat eine gewaltige Sicherheitslücke bei Apples iPhone und iPad entblößt. Er hat auf der Internetseite jailbreakme.com einen Code veröffentlicht, mit dem sich eine Sicherheitslücke in dem konzerneigenen Betriebssystem ausnutzen lässt…
(vollständiger Artikel: hier).

UN geißelt soziale Kälte in Deutschland
Das soziale Klima in Deutschland liest sich laut dem neuesten UN-Bericht wie folgt: Hungrige Kinder, schlecht versorgte Asylwerber, benachteiligte Behinderte und diskriminierte Frauen. Insgesamt stellt der UN-Ausschusses für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (CESCR) der Sozialpolitik in Deutschland ein miserables Zeugnis aus. Die Behörde sei „tief besorgt“… (vollständiger Artikel: hier).

Wirtschaften mit Müll: Osteuropäische Staaten investieren in die Müllverarbeitung
Laut einer Studie von trend:research werden viele mittel- und osteuropäische Staaten, wie z.B. Rumänien, die Ukraine und Russland, in den nächsten Jahren verstärkt in die Müllentsorgung und -verarbeitung investieren. Bei den neuen osteuropäischen EU-Mitgliedern wie Rumänien und Polen liegt das zum großen Teil an den EU-Richtlinien im Bereich des Umweltschutzes, die die Staaten erfüllen müssen… (vollständiger Artikel: hier).

Sommerempfang der Industrie- und Handelskammer Reutlingen
Der Finanz- und Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg Nils Schmid hat beim Besuch des IHK Sommerempfangs die bisherigen Maßnahmen der Regierung gelobt und hob besonders die Wichtigkeit des Technologieparks Tübingen-Reutlingen hervor… (vollständiger Artikel: hier).

Artur Fischer Erfinderpreis 2011: Im Zeichen der Innovation
Der Artur Fischer Erfinderpreis steht seit jeher für Innovationen für den Schutz der Umwelt, Arbeitssicherheit oder Gesundheit. Auch dieses Mal ehrte er am 06. Juli die besten drei Erfindungen in den Bereichen Umweltschutz, Energie, medizinische Innovationen und praktische Alltagshilfen aus Baden-Württemberg. Die Preise sind insgesamt mit 32.000 Euro dotiert. Der 1. Preis im Wert von 10.000 Euro ging dieses Mal an Dr. Thomas Ney aus Tübingen für eine innovative „schonende Zahnspange“. Der 2. Preis mit 7.500 Euro und 3. Preis mit 5.000 Euro gingen jeweils an Dr. Thilo Ittner für eine hocheffiziente Wärmepumpe und an Erhardt Wächter für eine Vorrichtung zur Wärmerückgewinnung. Der Preis wird alle 2 Jahre verliehen.

Handwerksinitiative: Neun-Punkte-Programm im Wert von 20 Millionen
Die Fördermaßnahmen für das Handwerk in Nordrhein-Westfalen sollen ausgebaut werden. Durch neue Handlungsstrategien, dem sogenannten Neun-Punkte-Programm, sollen dem Handwerk in den Jahren 2011 und 2012, rund 20 Millionen Euro in Förderhilfen bereit gestellt werden…(vollständiger Artikel: hier).

München: 5. Cleantech Konferenz
Am 14. Juli wird über die Entwicklung der Märkte und Technologien und Modelle der Zukunft gesprochen wenn die wichtigsten Namen in dem Geschäft mit erneuerbaren Energien zusammen kommen… (vollständiger Artikel:hier)

Holz in der Hüttn: Wer Energie sparen will, baut mit Holz
Vor der aktuellen Herausforderung der Energieeffizienz und -einsparung stellt Holz eine attraktive Alternative zu anderen Baustoffen dar. Gerd Wegener, Professor für Holzbaukunde und Holztechnik und zugleich Sprecher des Clusters Holz (dem Zusammenschluss der bayerischen Forst-, Holz- und Papierwirtschaft, deren Jahresumsatz 37 Milliarden Euro ausmacht) verweist auf die besonderen energiesparenden Vorteile des Baustoffs Holz… (vollständiger Artikel:hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.