Wirtschaft

Informationsdienst Wirtschaft, Energie und Unternehmen: 21.06.2011

EU einigt sich auf permanenten Rettungsschirm ESM
Nach langwierigen Verhandlungen haben sich die EU-Finanzminister nun am Montag auf den bereits seit Monaten in Aushandlungen befindlichen permanenten Rettungsschirm ab 2013 geeinigt. Die Grundsätze des Fonds waren bereits im März beschlossen worden. Hintergrund ist, dass der provisorische, im Mai 2010 ausgestaltete befristeten Rettungsschirms (EFSF) 2013 auslaufen wird… (weiter: http://bit.ly/lo9OIe).

Neue Bewegung bei Finanztransaktionssteuer – EU folgt französischem Vorstoß
Das französische Parlament hat letzten Dienstag mit einer großen Mehrheit von 477 zu 2 Stimmen für die Einführung einer europaweiten Finanztransaktionssteuer gestimmt. Danach solle jede Finanztransaktion mit einem Steuersatz von 0,05 Prozent belegt werden – das umfasst sowohl alle börslichen wie auch außerbörslichen Transaktionen von Wertpapieren, Anleihen und Derivaten sowie alle Devisentransaktionen… (weiter: http://bit.ly/iJauBi).

Typischer Wirtschaftskrimineller zu 87% männlich und zu 82% Führungskraft
Das Prüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG Schweiz hat in einer Studie die typischen Wirtschaftsdelikte untersucht: das sind Veruntreuung und Beschaffungskriminalität. Demnach ist der typische Wirtschaftskriminelle in 87 Prozent der Fälle männlich, arbeitet zu 82 Prozent in einer führenden Position – zumeist im Finanzbereich oder Vertrieb – und ist in 76 Prozent der Fälle… (weiter: http://bit.ly/jgqSHb).

Erste gerichtliche Aufarbeitung eines arabischen Potentaten: 35 Jahre Haft für Ben Ali
Tunesien war nicht nur das erste Land, das sich im Rahmen des arabischen Frühlings von seinem autoritären Regime befreit hat, es ist nun auch der Vorreiter bei der juristischen Aufarbeitung der autoritären Herrschaftsjahre. Nach der Flucht des ehemalige tunesische Diktators Zine al-Abidine Ben Ali am 14. Januar 2011 ins saudische Exil (23 Jahre an der Macht) hatte man in seinen Präsidentenpalästen riesige Mengen an Bargeld und Schmuck (27 Millionen Dollar), sowie Drogen, Waffen und nicht registrierte archäologische Schätze gefunden… (weiter: http://bit.ly/kTlEdi).

Chinesischer Maschinenbaukonzern Sany hat Europawerk bei Köln eröffnet
Es ist die größte Investition einer chinesischen Firma in Europa. Der chinesische Maschinenbauer Sany hat am Montag, den 20.06.2011, seine neue Europazentrale in Bedburg bei Köln eröffnet. Von hier aus soll der Markt in Europa und Nordafrika erobert werden… (weiter: http://bit.ly/kDumAI)

7 Mrd. Euro für australisches Bier – zu wenig!
Australisches Bier steht international hoch im Kurs – zumindest was den Unternehmenswert der australischen Brauerei Forster’s angeht. Der in London angesiedelte zweitgrößte Brauereikonzern der Welt, SAB Miller, hat den Australiern ein Übernahmeangebot in Höhe von 7 Milliarden Euro unterbreitet… (weiter: http://bit.ly/jLtOGV).

Stuttgart 21: Demonstranten verletzen neun Polizisten
Mehrere hundert Gegner des Bahnhofsprojektes Stuttgart 21 haben am Montagabend (20.06.2011) eine Baustelle gestürmt und dabei neun Polizisten verletzt – acht davon erlitten ein „Knalltrauma“, als in ihrer Nähe ein Feuerwerkskörper gezündet wurde… (weiter: http://bit.ly/jRCCEl).

Rewe beruft zwei Sanierer für Supermarktketten in den Vorstand
Der Rewe-Vorstand will das zuletzt schwächelnde Geschäft der Rewe-Supermärkte und der Discounter-Tochter Penny neu beleben. Dafür erhalten die beiden Sparten eigene Vorstandsposten, für die zwei Manager aus der zweiten Reihe als Sanierer befördert werden… (weiter: http://bit.ly/lwUZOw).

Energie, Technologie, Innovationen:

Europas modernstes Brennstoffinstitut im sächsischen Freiberg eingeweiht
Im sächsischen Freiberg wurde an der TU Bergakademie Freiberg das modernste brennstoffwissenschaftliche Zentrum Europas eingeweiht. An dem Deutschen Brennstoffinstitut (DBI) werden künftig nicht nur Brennstoffprozesse optimiert, um die Energiewende konstruktiv zu begleiten, sondern auch Kohle, Öle und Gas für chemische Produkte und Kraftstoffe nutzbar gemacht, für die bislang Erdöl als Ausgangsprodukte benötigt wurden… (weiter: http://bit.ly/j4Pg5u).

Solar-Millennium mit ersten Spatenstich für 1.000 MW Solarkraftwerk
In Kalifornien sind die Vorbereitungen für das größte Solarkraftwerk der Welt abgeschlossen. Am Freitag, den 17.06.2011 wurde nun der erste Spatenstich in der Wüstenregion nahe Blythe, rund 350 Kilometer östlich von Los Angeles getätigt… (weiter: http://bit.ly/mPciFQ).

Drittgrößte Solarstrom-Dachanlage der Welt in Philippsburg
In Philippsburg betreibt der Reifenhersteller Goodyear Dunlop eines der weltweit modernsten und produktivsten Logistik- und Distributionszentren der Reifenindustrie. Nun haben die beiden Unternehmen PV julist und juwi auf dem Dach des Reifenlagers die drittgrößte Solarstrom-Dachanlage der Welt und die größte in Deutschland vollständig installiert… (weiter: http://bit.ly/jOwSaQ).

MIT: Viren verbessern Wirkungsgrad von Solarzellen um ein Drittel
Bei Solarzellen setzt das Sonnenlicht in den Modulen Elektronen frei, die dann einen elektrischen Stromfluss erzeugen. Entscheidend ist dabei die Effizienz, mit denen die Elektronen verwertet werden. Wissenschaftler des renommierten Massachusetts
Institute of Technology in Cambridge (MIT)… (weiter: http://bit.ly/j8UJRe).

Optimierte Biokraftstoffproduktion durch Algen
An dem Deutschen BiomasseForschungsZentrum (DBFZ) wird intensiv die Herstellung von Biokraftstoffen durch Mikroalgen erforscht. Algen weisen eine bis zu zehnmal höhere Wachstumsrate und einen weitaus höheren spezifischen Öl-Ertrag auf als Landpflanzen… (weiter: http://bit.ly/lDStTp).

Energieautarkes Sensor-System für die Außenhüllen von Flugzeugen
Forscher der EADS Deutschland und der TU Wien haben gemeinsam ein neuartiges Sensorensystem für Flugzeuge entwickelt. Die energieautarken und kabellosen da über Funk sendende Sensoren werden in die Außenhaut von Flugzeugen integriert und melden selbstständig, wo Wartung benötigt wird…(weiter: http://bit.ly/m6jy1G).

Handlicher sowie industrieller Prototyp gegen Ehec-Erreger entwickelt
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik in Garching und des Münchener Klinikums Schwabing haben zwei alltagstaugliche Prototypen entwickelt, mit denen sich der gefährliche Ehec-Erreger wirkungsvoll bekämpfen lässt… (weiter: http://bit.ly/l5YIS6).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.