Wirtschaft

Informationsdienst Wirtschaft, Energie und Unternehmen: 27.09.2011

EU-Kommission erlaubt MAN-Übernahme durch VW
Die EU-Kommission hat Europas größtem Autobauer VW die Übernahme des Münchner Lastwagen- und Maschinenbauers MAN ohne Auflagen erlaubt. Grund ist, dass die Wettbewerbshüter der Ansicht sind, dass auch nach einem Zusammenschluss noch ausreichend Wettbewerber im Europäischen Wirtschaftsraum vorhanden sind. Allerdings muss das Vorhaben insgesamt in 20 Ländern genehmigt werden, wobei die EU-Kommission jedoch als größtes Hindernis galt.
(vollständiger Artikel: hier).

GfK-Konsumklima unerwartet gut – Verbraucher trotzen Rezessionsängsten
Der Konsumklimaindex der GfK-Marktforscher (Gesellschaft für Konsumforschung) stagniert für den Oktober bei unerwartet starken 5,2 Punkten. Experten hatten einen Rückgang auf 5,0 Punkte erwartet. Der Index liegt damit noch deutlich über dem langjährigen Schnitt von 0 Zählern, ist aber wieder auf den Stand von Mai 2010 zurückgekehrt. Für das nach wie vor gute Niveau sorge aber die stabile Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und die dadurch bedingte positive Einschätzung der künftigen Einkommen.
(vollständiger Artikel: hier).

Ratingagentur S&P warnt Deutschland vor einer Abstufung
Sollte der Rettungsfonds EFSF noch stärker ausgeweitet werden, als bislang angedacht, bedrohe dies laut der Ratingagentur S&P die Spitzenbonität Frankreichs und Deutschlands. Deutschland garantiert derzeit mit einem Volumen in Höhe von 8% der Wirtschaftskraft. Sollten noch mehr Garantiezusagen hinzukommen, dann könnten, so S&P, auch die stärksten Schultern schwach werden. Eine Abwertung Kreditwürdigkeit wäre die Folge.
(vollständiger Artikel: hier).

HSBC-Chairman wird Nachfolger Ackermanns beim Weltbankenverband IIF
Der mächtige Weltbankenverband IIF hat sich auf einen neuen Präsidenten verständigt. Nachfolger von Josef Ackermann an der Spitze des mächtigen Lobby-Verbandes wird der Vorsitzende der britischen Großbank HSBC, der 56-jährige Schotte Stuart Flint. Flint gilt als Regulierungsexperte, der sich für eine stärker abgestimmte Regulierung stark macht und auch eine verbesserte Qualität der Aufsicht anmahnt. . Er wird zum Juni 2012 das Amt für fünf Jahre übernehmen.
(vollständiger Artikel: hier). 

Amazon stellt am Mittwoch seinen Tablet PC vor
Der US-Online-Händler Amazon will am Mittwoch, den 28. September, offenbar im Rahmen eines Media Events seinen Tablet PC der Öffentlichkeit vorstellen. Der genaue Anlass für die Pressekonferenz um 10 Uhr Ortszeit in New York wurde allerdings auf Nachfrage nicht genannt. Amazons Tablet läuft mit dem Google-Betriebssystem Android und gilt zusammen mit Sony als stärkster Konkurrent für Apples iPad. Im laufenden Jahr dürfte sich die Zahl der verkauften Tablets insgesamt auf 60 Millionen Exemplare fast vervierfachen.
(vollständiger Artikel: hier).

CIA: Schießerei war nur „ein Zusammenstoß zwischen Menschen“
Ein Afghane hat in der Nacht auf Montag in dem Kabuler Hauptquartier des US-Geheimdienstes CIA einen Amerikaner erschossen und einen weiteren verwundet, es war auch eine Explosion zu hören. Botschaftssprecher Gavin Sundwall: „Vergangene Nacht gab es eine Schießerei in einem Nebengebäude der US-Botschaft.“ Ein afghanischer Angestellter hatte das Feuer eröffnet und wurde daraufhin bei dem anschließenden Schusswechsel ebenfalls getötet. Hinweise auf eine Verbindung zu den Taliban würde es nicht geben.
(vollständiger Artikel: hier). 

Autozulieferer TMD Friction – von der Insolvenz zum Weltchampion
Der deutsche Autozulieferer TMD Friction mit Sitz in Luxemburg und größter Produktionsstätte in Leverkusen war im Zuge der Finanzkrise vor zwei Jahren nur knapp der Insolvenz entkommen. Wichtigster Geldgeber war damals die russische Finanz- und Industriegruppe Alfa. Grund für die Insolvenz war der krisenbedingte Einbruch in der Autoindustrie und die Schwierigkeiten auf dem Kreditmarkt (der fränkische Autozulieferer Schaeffler hatte sich in der Krise nur mit einem Milliardenkredit der Commerzbank retten können, der in der Spitze mit 15% verzinst wurde – daraufhin wurde von Wucherei gesprochen).
(vollständiger Artikel: hier).

Autozuliefererbranche steht vor einer Rekordrendite von 6,5%
Laut der bislang noch nicht veröffentlichten Studie „Automotive Supplier Performance 2011/2012“ des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach stehen die Zulieferer der Automobilindustrie vor einem absoluten Rekordjahr. Die Umsatzrendite der 50 Branchenführer weltweit werde 6,5% erreichen und damit sogar noch den Spitzenwert von 6,2% aus dem Jahr 2010 übertreffen.
(vollständiger Artikel: hier).

Bundesregierung kürzt Gründungszuschuss um 75%
Was sich schon seit einigen Monaten abzeichnete ist jetzt offiziell: Die radikale Kürzung der Fördermittel für den Gründungszuschuss wurde vom Bundestag mit einer Mehrheit der CDU/CSU und der FDP beschlossen. Bei dem Gründungszuschuss handelt es sich um Fördermittel, die Gründer erhalten, wenn sie vorher ALG bezogen hatten. Im Zuge der Kürzungen wird aus der allgemeinen Gründungsförderung eine „kann“-Leistung, die Zuerst von der Bundesagentur für Arbeit genehmigt werden muss. Der mögliche Zahlungszeitraum von sechs Monaten bleibt gleich, aber Gründer, die vorher ein A-LG I von 1.200 Euro bezogen, haben jetzt insgesamt 3.600 Euro weniger zu Verfügung.
(vollständiger Artikel: hier).

SolarEis: Nachhaltige Kühlung und Heizung
Dass Solarenergie genutzt werden kann, um Wasser und den Wohnsitz erwärmen, ist allgemein bekannt. Solarwärmemodule fanden in Deutschland bereits regen Zuspruch. Von einer nachhaltigen Klimaanlage waren wir jedoch bisher weit entfernt, bis jetzt. Die Firma SolarEis verspricht das erste wirklich nachhaltige und verlässliche Klimasystem. Durch die Kombination von fünf Erneuerbaren Energien, Sonne, Luft, Wasser, Erde und Eis, kann das Gebäude im Winter mit Wärme und im Sommer mit Kühlung versorgt werden.
(vollständiger Artikel: hier).

Verbundwerkstoff-Standort Bayern erlebt einen Höhenflug
Carbonfasern gehören durch ihr niedriges Gewicht, gekoppelt mit einer hohen Bruchresistenz und bemerkenswerten Härtegrads zu den Baustoffen der Zukunft. Der deutsche Maschinenbauhersteller Voith aus diesem Grund ein neues Entwicklungs- und Produktionszentrum für Carbonfaserverbundwerksstoffe in Garching errichtet, welches heute von dem bayerischen Ministerpräsident Seehofer eingeweiht wurde.
(vollständiger Artikel: hier).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.