Wirtschaft

Informationsdienst Wirtschaft, Energie und Unternehmen: 29.11.2011

Deutsche Exporte knacken erstmals die Billionen-Marke
Laut dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) werden die deutschen Exporte dieses Jahr mit 1,075 Billionen Euro erstmals die Billionen-Grenze knacken. Dies war noch nicht einmal in dem Boom- und Vorkrisenjahr 2008 gelungen. Die Importe belaufen sich auf 919 Milliarden Euro, wodurch sich einen Außenhandelsüberschuss von 156 Milliarden Euro ergibt. Rund 60% der deutschen Ausfuhren gehen dabei in den EU-Raum… (vollständiger Artikel: hier).

China will lieber europäische Firmen als Staatsanleihen kaufen
Chinas Währungsreserven belaufen sich auf 3,2 Billionen Dollar. Die EU hatte kürzlich China dazu aufgerufen, mit einem Teil des Geldes Staatsanleihen europäischer Staaten aufzukaufen, um zu helfen, die Euro-Krise zu entschärfen. Nun hat der chinesische Handelsminister die chinesische Strategie deutlicher herausgestellt: Peking ist weniger an Staatsanleihen aus dem Euro-Raum interessiert, als vielmehr an einer Schnäppchenjagd auf europäische Firmen… (vollständiger Artikel: hier).

Ostdeutsche Länderhaushalte bereits in den schwarzen Zahlen
In den ersten zehn Monaten des Jahres 2011 konnten die 16 Bundesländer ihre Neuverschuldung aufgrund des Wirtschaftsbooms und der gestiegenen Steuereinnahmen um 8 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 12,3 Milliarden Euro zurückfahren. Dabei kommen die westlichen Bundesländer zusammen auf eine Neuverschuldung von 14 Milliarden Euro, während die ostdeutschen bereits einen Überschuss von 1,8 Milliarden Euro ausweisen… (vollständiger Artikel: hier).

Deutsche Forscher mit reichem Rohstofffund im indischen Ozean
Forscher der Deutschen Rohstoffagentur (Dera) haben reiche Rohstoff-Lagerstätten im Indischen Ozean östlich von Madagaskar entdeckt. Die erkundeten Hydrothermalfelder in Tiefen von 2.800 bis 3.400 Metern weisen mit bis zu 24% Kupferanteil die bisher höchsten Konzentrationen für Meeresböden überhaupt auf. Zudem gebe es auch Hinweise auf Edel- und Hochtechnologiemetalle wie Gold, Silber, Wismut, Selen und Indium… (vollständiger Artikel: hier).

Großbritannien will Pensionsfonds zur Infrastrukturfinanzierung heranziehen
London ist nach New York der größte Finanzplatz der Welt. Umso heftiger wurde das Land auch von der Finanzkrise 2008 erwischt. (…) Nun will Finanzminister George Osborne innovative Wege außerhalb des Budgets einschlagen, die zugleich die Wirtschaft ankurbeln sollen, ohne dabei den strikten Sparhaushalt zu verletzen. Dafür sollen Gelder aus den Pensionsfonds und von Versicherungen in der Höhe von 20 Milliarden Pfund (23,26 Milliarden Euro) in Infrastrukturprojekte umgeleitet werden… (vollständiger Artikel: hier).

Facebook will für 100 Mrd. Dollar an die Börse
Laut dem „Wall Street Journal“ wird das weltgrößte Onlinenetzwerk Facebook im zweiten Quartal 2012 an die Börse gehen. Zehn Milliarden Dollar sollen eingesammelt werden, das Unternehmen wäre dann insgesamt 100 Milliarden Dollar wert – mehr, als die Deutsche Bank, Deutsche Post und Lufthansa zusammen… (vollständiger Artikel: hier).

Französischer Atomkonzern Areva investiert in deutsche Windkraft
Der französische Atomkonzern Areva (zu 87% im französischen Staatsbesitz) will 1,2 Milliarden Euro in deutsche Windkraftanlagen investieren. Die Verhandlungen zu den beiden Großprojekten mit zusammen 120 WEA seien bereits weit fortgeschritten. Areva ist im Bereich der Atomtechnik Weltmarktführer… (vollständiger Artikel: hier).

E-Auto Volt von GM fängt nach Test Feuer
Der Marktstart des Elektroautos Volt von General Motors in Europa wird von einem Feuer überschattet. Wenige Wochen vor dem geplanten Verkaufsstart in Europa kam es nach simulierten Unfällen zu Fahrzeugbränden. Die US-Verkehrsbehörde NHTSA hat bereits eine Untersuchung eingeleitet… (vollständiger Artikel: hier).

Brasilien wünscht Hessisches Fachwissen im Verkehrswesen
Wegen der anstehen Fußballweltmeisterschaft 2014 und der Olympiade 2016 in Brasilien ist ein Ausbau der Infrastruktur des Landes unabdingbar. Um dies zu erreichen, hat sich Brasilien für fachliche Unterstützung aus Hessen entschieden. Der Staatssekretär im hessischen Wirtschaftsministerium, Steffen Saebisch, machte sich am 19. November mit einer 35-köpfigen Wirtschaftsdelegation, bestehend aus 24 Unternehmen, auf den Weg nach Brasilien… (vollständiger Artikel: hier). 

Regionalkonferenz stärkt der Energiewende den Rücken
Nicht nur die Grün-Rote Regierung von Baden-Württemberg treibt den Ausbau von Erneuerbaren Energien nach vorne. Auch die regionalen Entscheidungsträger sehen gute Gründe, die Energiewende weiter zu unterstützen. Nach vier Regionalkonferenzen zum Thema Energiewend zeichnet sich für Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller ein eindeutiges Bild ab… (vollständiger Artikel: hier).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.