Wirtschaft

Informationsdienst Wirtschaft, Energie, Unternehmen: 01.07.2011

Mittelständler können sich gegen Mitarbeiterkriminalität versichern
Laut einer Studie der Wirtschaftsprüfer KPMG haben in den zurückliegenden Jahren bei rund einem Drittel der mittelständischen Unternehmen Mitarbeiter wertvolle Daten oder Produkte gestohlen (…) dabei ist der typischer Wirtschaftskriminelle im übrigen in 87 Prozent der Fälle männlich, arbeitet zu 82 Prozent in einer führenden Position (meistens im Finanzbereich oder Vertrieb) und ist zu 76 Prozent zwischen 36 und 55 Jahre alt… (vollständiger Artikel: hier

Deutsche Banken mit dem kleinstmöglichem Beitrag für Griechenland
Die deutschen Banken beteiligen sich an der Griechenlandhilfe. (…) Die Süddeutsche Zeitung kommentiert: „Der Beitrag der Banken und Versicherungen zur Lösung der griechischen Tragödie hat allenfalls symbolischen Wert. In Wahrheit ist Schäuble mit seinem Plan gescheitert, die Banken in Sachen Griechenland zu belasten und die Steuerzahler zu verschonen.“ … (vollständiger Artikel: hier)

Erhebliche Erhöhung der weltweiten Nachfrage nach Photovoltaik
In der zweiten Jahreshälfte wird eine weltweite Nachfrage an Solar-Modulen von bis zu 23 Gigawatt bis zum Jahresende erwartet, so IMS Research. Durch die schnell sinkenden Preise wird die Nachfrage im Schnitt um 30 Prozent steigen…(vollständiger Artikel: hier

Deutscher Solarprimus Solarworld setzt auf Made in Germany – Fabrik in Südkorea verkauft
Die Fabrik von Solarworld in Südkorea hat in den zweieinhalb Jahre seit der Eröffnung einen „ordentlichen Gewinn“ abgeworfen. Dennoch ist es für das Unternehmen ökonomisch rationaler, seinen 50-Prozent Anteil an dem Werk zu verkaufen und den asiatischen Markt stattdessen von den beiden größeren Standorten Deutschland und USA aus zu bedienen… (vollständiger Artikel: hier

Schweiz: Raus aus der Kernkraft und rein in die Erneuerbaren
Die Schweizer Regierung verkündete am 25. Mai 2011 den Ausstieg aus der Atomkraft. Da 40 Prozent des Energiebedarfs aus Atomkraftwerken gewonnen wird, gestaltet sich dieser Ausstieg als schwierig… (vollständiger Artikel: hier)

Ex-Bundesbankpräsident geht lieber zur UBS als zur Deutschen Bank
Der ehemalige Bundesbankpräsident Axel Weber galt nach seinem überraschenden Rücktritt im April dieses Jahres als möglicher Nachfolger von Josef Ackermann an der Spitze der Deutschen Bank… (vollständiger Artikel: hier)

Neues Solar-Heizsystem: höchste Energieausbeute, 20% billiger und kleinste Kollektorfläche
Das Frankfurter Solarunternehmen Consolar hat eine neue Generation von Solarthermie-Heizungen auf den Markt gebracht. Das solare Vollversorgungs-Heizsystem weist die höchste Energieausbeute bei der gleichzeitig kleinsten Kollektorfläche auf. Zudem sind die Kosten um 20 Prozent reduziert… (weiter: hier).

Universität Bremen patentiert neues Verfahren zur LED-Herstellung
Leuchtdioden (LED-Lampen) haben den großen Vorteil, weitaus energieeffizienter Licht zu erzeugen, als herkömmliche Glühbirnen. Allerdings wurden bislang zum Teil hochgiftige Substanzen für den Produktionsprozess benötigt. Das nun von der Universität Bremen patentierte Herstellungsverfahren kommt ohne giftige Stoffe aus und ist zudem auch noch kostengünstiger…
(vollständiger Artikel: hier)

Multiresistente Bakterien mit Kupfer und Silber bekämpfen
Kupfer und Silber haben eine Keim abtötende Wirkung. Derzeit testet ein Krankenhaus im britischen Birmingham die Wirkung… (vollständiger Artikel: hier)

Schnellste und längste Hochgeschwindigkeitsstrecke der Welt in China eingeweiht
Am Donnerstag wurde in China zwischen Peking und Schanghai die längste und schnellste Hochgeschwindigkeitsstrecke der Welt eingeweiht… (vollständiger Artikel: hier)

Zuschlag für die TecnoSun Solar Systems AG zum Bau eines 3 MW Solarparks
Postbauer-Heng, eine Gemeinde aus der Oberpfalz, hat sich für eine Aufwertung der Ertragseffizienz bei dem Bau ihrer Solaranlage entschieden. Die TecnoSun Solar Systems AG hat dabei die Gemeinde mit ihrem neuen Nachführungssystem überzeugt … (vollständiger Artikel: hier)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.