Technologie

Innovative Alarmanlage misst sicher und günstig Luftdruck und Fassadenhaut

In Deutschland wird alle drei Minuten in ein Haus eingebrochen, häufig mit der Begleiterscheinung des Vandalismus. Gängige Alarmanlagen werden dabei häufig auf einfachste Art umgangen, wie die Einbruchsforschung aufzeigt. Die Sicherheitsfirma Bublitz hat nun ein neues Alarmgerät auf den Markt gebracht, dass nur noch schwer zu überlisten sein soll. Das Gerät überwacht mittels zwei hochempfindlichen Sensorsystemen Non-stopp die komplette Objektaußenhaut, also alle Fenster und Außentüren, sowie die Innenluft. Wenn ein Fenster eingeschlagen oder aufgehebelt wird, so verändert sich impulsartig der Luftdruck im Haus und gleichzeitig auch die immer vorhandene Schwingung des Luftvolumens im unhörbaren Bereich von 1 bis 16 Hertz. Wenn das Gerät beide Veränderungen in einer bestimmten Art und Ausprägung registriert, wird dann sofort Alarm ausgelöst. Da das Alarmgerät weder auf Gewitter, Vogelanflug, Überschallknall und ähnliche Umweltereignisse reagiere, sei es in hohem Maße fehlalarmsicher. Weiterer Vorteil ist, dass an den Türen und Fenstern selbst keine Messgeräte angebracht werden müssen, die dann leichter manipuliert werden können. Da weder Kabel, Bewegungsmelder, Magnetkontakte noch Glasbruchsensoren erforderlich sind und zusätzlich Montagearbeiten und hoher Wartungsaufwand entfallen, kann das Alarmgerät zudem vergleichsweise preisgünstig angeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.