Wirtschaft

Interaktives Klassenzimmer

Orhideal®-IMAGE – DIE interaktive Cross-Marketing-Plattform für den Mittelstand.

 

Wie Karin Heller Ihnen modernste Technologien der Firma Promethean ins Haus bringt und mit dem System des interaktiven Klassenzimmers unterstützende Lösungen für innovatives Lehren, Lernen und Präsentieren bereitstellt.

 

„Ja, wo warst DU denn?“, frage ich Karin Heller, die mich nach etwa einem Jahr Funkpause an der Strippe hatte. „Ach, Du weißt doch, ich bin viel beschäftigt. Immer auf Achse.“ Karin Heller, meine Titelfrau der Ausgabe IMAGE April 2006, ist wirklich ein Phänomen. Irgendwie ist sie omnipräsent. Ständig auf Reise, glänzt ihre Handelsvertretung mit einem brillianten Beziehungsnetzwerk. Nach kurzem Wortwechsel mit Karin Heller habe ich schlagartig blendende Laune. Nicht, dass ich vorher schlechte gehabt hätte, aber mit Karin bekommt man so ein Hochgefühl. Sie ist so erfrischend wie ein Wasserfall. Ihre Eindrücke und Ideen plätschern über meine Fantasie und regen mich zu produktivsten Gehirnströmen an. Es kann nicht passieren, dass für Karin Heller keine Zeit ist.

 

Sie schafft mit ihrer ansteckenden Art, auf Priorität Eins zu landen. Ich lache. Dem Präsentationstalent, ihrer Komplettvernetzung und hervorragender Referenzen hat sie eine neue Aufgabe zu verdanken. Sie erzählt mir aufgedreht davon. „Erinnerst Du Dich noch an früher? In der Schule? Die stinkenden, nassen Schwämme, die von den Jungs durch die Gegend geworfen wurden. Das Quitschen der Kreide auf der Tafel. Kannst Du alles vergessen! Gibt´s bald nicht mehr. Alles digital, alles interaktiv!“ Toll! Für Digitales, Innovatives und Interaktives ist Orhidea immer zu haben. Mit ein paar Sätzen hat sie mich total für die Sache begeistert. Ich muss wieder lachen. Sie fährt fort: „Und da die Anschaffung von elektronischen Tafeln für Schulen kaum teurer als die Ausstattung mit herkömmlichen Schiefertafeln ist, kommen auf Schulen durch solch eine Umstellung nur geringe Mehrkosten zu. Allein mit den entfallenden Kosten für ein Waschbecken zum Auswaschen der Kreidereste lässt sich viel Geld sparen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das, dass eine Schule mit 60 Lehrkräften Kosten von bis zu 600.000 Euro pro Jahr einsparen könnte. Zudem lösen elektronische Tafeln das gesundheitliche Thema „Feinstaub“. – „Karin, wenn Du so an Deine Zielgruppe gehst, dann wundert mich nicht, warum Du vor Präsentationsterminen überquillst. Keine Institution oder Schule will so etwas versäumen, was? Wen sprichst Du damit eigentlich an?“„Ich habe mit Entscheidern aller Art zu tun! Mit Privatschulen, Wirtschaftsinstitute, Weiterbildungsstätten. Sogar mit Diözesen, die wiederum Schulen ausstatten. Und dann…“ – „ECHT! Prima.

 

Willkommen in der sakralen Ausgabe. Apropos Diözese, stell Dir vor….“ Und ich erzählen Karin von der anstehenden August-Ausgabe, von unserem Titelmann Abtprimas Notker Wolf, von Werten für die Wirtschaft. So kam es, dass ich unsere eiserne Regel durchbreche, um Ihnen Karin Heller – erneut – aber diesmal mit ihren nützlichen Equipment für das Bildungswesen und Präsentationszwecke als Geschäftsfrau des Monats vorzustellen.

 

Wenn Sie am Telefon Terminvereinbarungen treffen und ihr Gute-Laune-Gefühl ständig steigt, dann spricht am anderen Ende sicherlich Karin Heller. Einfach göttlich, diese Fröhlichkeit!

 

 

Lehrmittel – Karin Heller

Geschäftsführerin: Karin Heller

Bachstraße 6

86971 Peiting

Germany

 

Tel. +49 (0) 88 61 – 25 47 82

Fax +49 (0) 88 61 – 25 47 83

Mail: info@lehrmittel-karin-heller.de

Website: www.lehrmittel-karin-heller.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.