Experten

Interview zur 3. Präsentationskonferenz: Brigitte Seibold – Von der Idee zum Präsentationsbild

Rund 84% der Zuhörer langweilen sich bei Präsentationen, für weiter 13% sind sie gerade noch akzeptabel. Ein vernichtendes Urteil, obwohl Präsentationen im Unternehmensumfeld und für die Unternehmenskommunikation immer wichtiger werden. Abhilfe schafft die dritte Präsentationskonferenz am 23.11.2012 in Darmstadt. Diese Konferenz bietet mit spannenden Vorträgen und einer begleitenden Ausstellung allen, die selbst präsentieren oder Präsentationen vorbereiten, komprimiertes Wissen, Tipps und Tricks und neue Impulse, um sich stetig zu verbessern und neue Inspirationen zu erhalten. Zugleich wird auch der Einsatz von neuen technischen Möglichkeiten thematisiert. Veranstalter ist smavicon Best Business Presentations.

AGITANO, das Wirtschaftsforum für den Mittelstand, hat die Referenten der Präsentationskonferenz im Vorfeld zu ihren Themen interviewt. Heute: Brigitte Seibold zu ihrem Vortrag „Von der Idee zum Präsentationsbild“.

1. Guten Tag Frau Seibold. Wie wichtig sind Skizzen und Visualisierungen für ansprechende und gute Präsentationen?

Bilder werden schneller erfasst als Worte. Das menschliche Gehirn denkt in Bildern – das bekannte Beispiel vom rosaroten Elefanten, an den man jetzt nicht denken soll, belegt dies auf einfache Weise. Visualisierungen sind eine wirkungsvolle Unterstützung, komplexe Themen zu bewältigen. Insofern ist es immer hilfreich, den Inhalt einer Präsentation mit pointierten Bildern zu kombinieren.

2. Gibt es so etwas wie Visualisierungen für Anfänger und solche, an die sich nur Geübte heranwagen sollten? Wenn ja, welche?

Jeder Mensch kann visualisieren! Diese Fähigkeit ist uns quasi angeboren. Die „Kritzel-Bilder“ kleiner Kinder beweisen das eindrücklich. Insofern heißt das Visualisierungsmotto: Einfach tun! Ausprobieren! Etwas wagen! Es gibt eine Rechtschreibung, aber keine „Rechtzeichnung“! Und natürlich macht auch bei diesem Thema die Übung den Meister.

3. Was für Werkzeuge, Tools oder Programme braucht man, um „talentfrei“ überzeugende Skizzen und gekonnte Flipcharts erstellen zu können?

Die wichtigste Vorraussetzung ist, sich von alten Glaubenssätzen („Ich kann aber gar nicht zeichnen“, „Ich habe kein Talent“) zu verabschieden und es sich einfach zu zutrauen, über die Bild-Sprache zu kommunizieren – auch im professionellen Kontext.

Das gekonnte Visualisieren basiert auf vielen einfachen Tricks und Tipps, nicht zuletzt die Wahl geeigneter Stifte spielt eine wichtige Rolle. Diese zu wissen, lässt tatsächlich in sehr kurzer Zeit wirkungsvolle Visualisierungen entstehen.

Brigitte Seibold

4. Was können die Teilnehmer von Ihnen auf der 3. Präsentationskonferenz in Darmstadt erwarten?

Einen inspirierenden, kurzweiligen Einblick in die Welt des „Visual facilitatings“ und eine ermunternde Anleitung, selbst den Stift in die Hand zu nehmen und zu visualisieren.

5. Was erwarten Sie sich von der 3. Präsentationskonferenz in Darmstadt?

Vielfältige und komprimierte Anregungen von Präsentations-Profis.

Frau Seibold, vielen Dank für das interessante Gespräch und mehr dann in Ihrem Vortrag am 23.11.2012.

(Das Interview führte Marc Brümmer, Redaktionsleiter von AGITANO.)

————————————–

Veranstaltungsdaten:

Bild: Kongresszentrum „darmstadtium“ in Darmstadt

Die dritte Präsentationskonferenz findet am Freitag 23.11.2012 im Kongresszentrum „darmstadtium“ in Darmstadt unter dem Motto „Präsentationsideen“ statt. Beginn ist 13:00 Uhr (Einlass 12:00 Uhr), das Ende des offiziellen Programms ist auf 18:00 Uhr angesetzt. Anschließend gibt es einen Networking-Part mit Show-Act und Verköstigung. Jeder Teilnehmer erhält zudem kostenlos das neue Buch von Eric Adler: Schlüsselfaktor Sozialkompetenz: Was uns allen fehlt und wir noch lernen können!

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter: www.praesentationskonferenz.de (oder per E-Mail an event@smavicon.de oder per Fax an 06155/8444-11). Mit dem Gutscheincode LESER erhalten die Leser von AGITANO, dem Wirtschaftsforum für den Mittelstand, die Karte für 139,- € netto inkl. Getränke und Essen statt regulär 159,- € (alle Preise zzgl. MwSt).

—————————————–

Veranstaltungsprogramm:

In diesem Jahr werden folgende Keynote-Vorträge gehalten:

• Eric Adler – Pannen beim Auftritt… & wie man diese mit Humor nimmt

• Cemal Osmanovic – Webinare als Präsentationsinstrument – die gesammelten Erfahrungen aus über 1.100 Live-Webinaren

• Frederik Malsy – Was Präsentatoren von Schauspielern lernen können

• Brigitte Seibold – Von der Idee zum Präsentationsbild

• Peter Mohr – Blue-Collar-Effekte bei Präsentationen integrieren

• Matthias Garten – Multimediales Präsentieren in der Zukunft

Moderation: Ilona Lindenau

Showact: “Little Night of the proms” mit Manuel Stöbel

Zur Online-Anmeldung für die 3. Präsentationskonferenz in Darmstadt.

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.