Panorama

Invent a Chip 2009 – VDE-BMBF-Initiative

INVENT a CHIP ist die bundesweite Mikrochipinitiative des VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) und des BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung), bei der Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Mikrochip entwerfen können, welcher tatsächlich in Silizium gefertigt wird. Namhafte Industrieunternehmen wie Bosch, EADS, Globalfoundries (ehemals AMD), Infineon, Mentor Graphics, Siemens, SUN, X-FAB unterstützen die Initiative.

 

Der seit 2002 jährlich durchgeführte Wettbewerb richtet sich an Jugendliche der Jahrgangsstufen 9-13 und startet im Februar mit dem Versand der Wettbewerbsunterlagen an über 3.000 allgemein- und berufsbildende Schulen deutschlandweit. Knapp 1.700 Schülerinnen und Schülern beantworteten in 2009 die 20 aktuellen Fragen rund um die Mikro- und Nanotechnologie sowie konkret zum Chipdesign. Sie können sich mit einer eigenen Idee für einen Mikrochip bewerben.

 

Die 12 Teams/Einzelteilnehmer mit den besten Chipideen werden im Mai zu einem Wochenend-Workshop an das Institut für Mikroelektronische Systeme der Uni Hannover eingeladen. Experten weisen sie in die Chipentwicklung ein und geben ihnen die notwendige Soft- und Hardware (Verilog und Programmierboard). In den nachfolgenden 4 Monaten Praxisphase arbeiten die Jugendlichen zuhause an der konkreten Umsetzung, sie stehen dabei weiterhin in engen Kontakt zu den Profis aus Hannover und den anderen Teams. Mitte September muss die Chipentwicklung abgeschlossen sein, und die Jury aus VDE, BMBF und IMS Hannover entscheidet über die Gewinner.

 

Die Sieger stellen ihre Projekte erstmals auf dem Mikrosystemtechnik-Kongress am 12. Oktober 2009 in Berlin den Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vor. Als Preise winken: Die Einladung nach Berlin samt Programmpunkten, das qualifizierte Zeugnis des VDE/BMBF/Uni, Geldpreise (3.000, 2.000, 1.000€), ein Praktikum bei Robert Bosch in Reutlingen, die Aufnahme ins Auswahlverfahren der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Kontakte zu Industrie und Hochschulen, Einladung zum Tag der Talente, sowie Präsentationsmöglichkeit auf Messen (CeBIT, HMI) und Veranstaltungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.