Management

Invincible SSD von Runcore zerstört sich auf Knopfdruck selbst

Die Firma Runcore hat eine SSD auf den Markt gebracht, die sich selbst per Knopfdruck zerstören kann. Das Modell wird über PATA oder SATA in ein System eingebaut und erfüllt dort die regulären Funktionen einer Festplatte, jedoch mit dem Unterschied, dass aus dem Gerät zwei Schalter nach außen führen.

Der grüne Schalter sorgt dafür, dass alle Daten auf konventionelle Art gelöscht werden, allerdings ohne dabei auf Hilfe des Betriebssystems zurückzugreifen. Die SSD kann danach normal weiterverwendet werden.

Der rote Schalter verursacht dem hingegen jedoch einen starken Stromschlag, wodurch die Speicherbausteine zerstört werden. Eine leichte Rauchentwicklung inklusive. Danach ist das Gerät komplett unbrauchbar und nicht mehr auslesbar.

Die Gesamtkapazitäten reichen von 16 bis 512 GByte. Die maximale Lesegeschwindigkeit der 2,5-Zoll-Modelle mit SATA-Anschluss gibt der Hersteller mit 250 MByte pro Sekunde an. Die Schreibhöchstgeschwindigkeit liegt bei 230 MByte pro Sekunde.

Die SSDs sind für den militärischen und zivilen Gebrauch gedacht. Preise sind jedoch noch nicht veröffentlicht worden.

Runcore bringt damit ein Gerät auf den Markt, dass wohl einigen helfen wird, wenn plötzlich, aus welchen Gründen auch immer, das BKA plötzlich an der Tür klopft.

(sm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.