Wirtschaft

iPad Effects, kogag, Konstanzer Seenachtfest 2010, Oberstdorf Haus,…

Meldungen des Tages (14.09.2010) präsentiert vom BlachReport

 

iPad Effects: Studie über das Nutzungsverhalten von iPad Usern

Die zum ersten Mal durchgeführte Studie iPad Effects von Tomorrow Focus Media gibt neue Aufschlüsse zur Nutzung und Akzeptanz von iPad Angeboten. Die Studie bezieht erstmals Daten aus der Befragung innerhalb einer iPad Applikation und wird im Rahmen der Online-Vermarktungsmesse dmexco vorgestellt.

Im Tagesverlauf wird das iPad vorwiegend in den Morgenstunden, aber auch vor allem ab 20 Uhr zur Couchtime genutzt. Unter der Woche spielt die Nutzung des iPhones eine größere Rolle als die iPad-Nutzung, während das iPad verstärkt am Wochenende genutzt wird. Trotzdem nutzen 97 Prozent der Befragten ihr iPad täglich.

Das iPad wird vorwiegend privat genutzt. 80,2 Prozent gaben an, dass sie das iPad zu Hause nutzen, ein Fünftel nutzt es auch unterwegs.

Das iPad wird vorwiegend verwendet, um im Internet zu surfen und Websites zu öffnen. Das Lesen von Tageszeitungen und Zeitschriften spielt auch eine große Rolle, wohingegen das Lesen von Büchern bisher von untergeordneter Bedeutung ist. Die meistgenutzten Apps stammen mit 38,2 Prozent aus dem Bereich Information. Jeder Fünfte gibt an, Service-Apps für Wetter, Börse oder TV-Programm zu nutzen.

Der Großteil (84 Prozent) der befragten iPad-Nutzer ist bereits im Besitz eines Produktes von Apple. Der mit Abstand wichtigste Grund für den Kauf eines iPads ist die Mobilität und Handlichkeit des Geräts. Allein das Markenimage von Apple konnte 15,4 Prozent der Befragten überzeugen. Qualität, Usability und die Bildschirmlesbarkeit sind ebenfalls wichtig.

Weitere Ergebnisse der Studie gibt es auf der Messe dmexco am Stand von Tomorrow Focus Media in Halle 8.1., Stand C071.

Info: www.tomorrow-focus-media.de

 

kogag inszeniert DFL-Generalversammlung

kogag zeichnete für die Gesamtorganisation der turnusmäßigen Generalversammlung des Ligaverbandes in diesem Jahr verantwortlich. Nach der Realisierung des Neujahrsempfangs 2010 erhielt die Solinger Agentur diesen Folgeauftrag.

Eingeläutet durch ein Pre-Event in Form eines Abendessens am Vorabend, trafen am 18. August 2010 in Berlin die Vorstände und Manager der 36 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga zusammen. Dabei wurden alle relevanten Ämter für die kommenden drei Jahre gewählt. Neben der Wiederwahl von Dr. Reinhard Rauball als Präsident des Ligaverbandes wurden besondere Auszeichnungen verliehen. Franz Beckenbauer wurde zum Ehrenangehörigen der Liga ernannt. Ottmar Hitzfeld sowie dem in diesem Jahr verstorbenen Chefredakteur und Herausgeber des Magazins „Kicker“ Karl-Heinz Heimann wurde der Ehrenpreis der Bundesliga verliehen.

Das formale Abstimmungs- und Vortragsprocedere wurde durch eine verfahrbare LED-Projektionsfläche unterstützt.

Zudem wurden im Foyer im Rahmen einer Ausstellung die Bundesligatöchter Sportcast, DFL Sports Enterprises, Liga Travel und die Bundesliga-Stiftung präsentiert. Ihren Abschluss fand die Generalversammlung in einer öffentlichen Pressekonferenz.

Info: www.kogag.de

 

Konstanzer Seenachtfest 2010 mit b&b eventtechnik

Auch in diesem Jahr hat b&b eventtechnik das Konstanzer Seenachtfest bei der technischen Umsetzung unterstützt. b&b eventtechnik lieferte neben der großen SWR3-Bühne auf „Klein Venedig“ vier weitere Open Air-Bühnen und stattete diese mit Licht- und Tontechnik aus. Im Auftrag der Event- und Festivalmanagement GmbH aus Leinfelden-Echterdingen verbaute das elfköpfige Projektteam von b&b vier Trailer mit Material. Zudem zeichneten sich die Spezialisten für Medien- und Veranstaltungstechnik aus Ostfildern bei Stuttgart für die technische Betreuung der Bühnen verantwortlich.

Info: www.bb-et.de

 

Eventlocation „Oberstdorf Haus“

Das Veranstaltungszentrum am Prinzregenten Platz in Oberstdorf verfügt über einen Tagungssaal für bis zu 800 Personen sowie drei weitere Tagungsräumlichkeiten mit Kapazitäten von 50, 100 und 500 Teilnehmern. Die größeren Räume können auch für Events genutzt werden. Alle Säle haben Tageslicht. Für Empfänge, Catering und Get together stehen je ein Foyer im Erd- und Obergeschoss zur Verfügung. Das Oberstdorf Haus ist auf Grund seiner zentralen Lage schnell und bequem zu erreichen.

Info: www.oberstdorf.de

 

Kofler & Kompanie übernimmt Gourmet Team Catering Düsseldorf

Die Kofler & Kompanie AG Berlin übernimmt ab sofort weitere 50 Prozent der Kofler & Kompanie GmbH, ehemals Gourmet Team Catering in Düsseldorf. Der bisherige Teilhaber und Geschäftsführer, Kay-Bernd Jansen, hat seine Tätigkeit als Geschäftsführer der Gesellschaft beendet und wird sich neuen Aufgaben widmen, bleibt jedoch dem Unternehmen weiterhin verbunden. Oliver Wendel, seinerseits Vorstand der Kofler & Kompanie AG, wurde als weiterer Geschäftsführer neben Marco Rehberg in Düsseldorf berufen.

Als neue Unit Managerin wird die Rheinländer Nicole Dalmus, die zuletzt für die Leitung der Käfer Niederlassung in Berlin verantwortlich war, die Geschehnisse in Düsseldorf koordinieren und leiten. Das Düsseldorfer Team mit Sitz im Meilenwerk bleibt allen Kunden, personell verstärkt und neu aufgestellt, weiterhin erhalten. Durch die hundertprozentige Übernahme des Unternehmens bekennt sich Kofler & Kompanie verstärkt zum Standort Düsseldorf und kann seinen Aktionsradius in Nordrhein-Westfalen erweitern.

Info: www.koflerkompanie.com

 

Wertschöpfung durch den Kongress- und Veranstaltungsmarkt

Großes Wachstumspotenzial bescheinigt eine aktuelle Studie dem Kongressstandort Darmstadt. Die Stadt habe das Potenzial sich „zu einer der führenden Kongressdestinationen im Bereich Wissenschaftsveranstaltungen in Deutschland zu entwickeln.“ Laut der Analyse fanden in Darmstadt 2009 rund 5.900 Veranstaltungen statt, die für ein Gesamtnettoumsatzvolumen von mehr als 106 Millionen Euro sorgten. „Die Wirtschaftskraft dieses Veranstaltungssegmentes ist bei weitem noch nicht voll ausgeschöpft“, heißt es in der Zusammenfassung der Untersuchung. Sie stammt vom Europäischen Institut für Tagungswirtschaft an der Hochschule Harz, Wernigerode.

Mehrtägige Tagungsteilnehmer lassen laut Analyse etwa 483 Euro pro Kopf in Darmstadt. „Allein in 2009 sorgte das darmstadtium so für einen unmittelbaren Kaufkraftzufluss (bei rund 60.000 Besuchern) von etwa 29 Millionen Euro“, betont darmstadtium-Geschäftsführer Klaus Krumrey. Hinzu kommen Tagungs- und Seminargäste mit einer pro Tag Ausgabe von rund 146 Euro. Bei rund 100.000 Besuchern im vergangenen Jahr fließen demnach weitere 14,6 Millionen Euro in die Stadt zurück. Diese Gesamtsumme von 43 Millionen Euro gehen zum großen Teil in die Hotelerie und die Gastronomie, gefolgt vom Einzelhandel, dem Verkehrsgewerbe sowie Eintrittsgeldern.

Aus dem gesamten Veranstaltungsmarkt fließen weitere rund 1,6 Millionen Euro direkt an die Stadt Darmstadt in Form von Steuern und Gebühren zurück.

„Für die Position ‚Shopping/Freizeit’ wurden durchschnittlich 28,55 Euro je Besucher berechnet. Bei 160.000 Besuchern fließen Jahr für Jahr etwa 4,6 Millionen Euro durch unsere Gäste allein in den Einzelhandel.“ Die Stadt Darmstadt bezuschusst das Wissenschafts- und Kongresszentrum in diesem Jahr mit 1,2 Millionen Euro für den operativen Verlust.

Die Analyse war vom Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium, der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH, der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar und dem Bezirksverband Südhessen des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) beauftragt worden.

Info: www.darmstadtium.de

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.