Finanzen

Ist Tagesgeld eine gute Alltagsvorsorge?

Die Unsicherheit über die finanzielle Versorgung im Alter beschäftigt momentan viele Deutsche. Dass die Rente später nicht mehr ausreicht, scheint für einige ein unumgänglicher Fakt. Doch wie können sie gut anlegen?

Auf dem Höhepunkt der Banken- und Finanzkrise war die Geldanlage ein sehr umstrittenes Thema. Einige vertrauten auf die Altersvorsorge durch materielle Werte wie Gold oder eine Immobilie. Bei vielen Anlegern hat sich jedoch das Tagesgeld als sichere und flexible Möglichkeit bewährt. Unabhängig von den Aktienmärkten bleibt die Rendite immer positiv. Dennoch ist das Lied vom Tagesgeldkonto noch nicht zu Ende gesungen.

Was ist Tagesgeld?

Tagesgeld, Geld, Geldanlage, Rendite, Bank, Tagesgeldkonto
© Stockbyte/Thinkstock

Das Tagesgeldkonto wird gern als ein Nebenprodukt des normalen Girokontos beschrieben – und sollte auch als solches genutzt werden. Geld, das kurz- oder mittelfristig nicht benötigt wird, kann auf einem Tagesgeldkonto angelegt werden. Diese sind sehr gut verzinst, haben aber keine festgelegten Laufzeiten und der Kontoinhaber kann jederzeit über sein Guthaben verfügen.

Hier zeigt sich auch der Unterschied zum Festgeldkonto: Ist dort die Höhe des Zinssatzes für einen bestimmten Zeitraum festgeschrieben, kann er beim Tagesgeldkonto variieren. Beide fungieren jedoch als reines Guthabenkonto und könnten nicht überzogen werden. Auch ein allgemeiner Zahlungsverkehr mit dem Tagesgeldkonto ist nicht üblich.

Lohnt sich Tagesgeld als Altersvorsorge?

Tagesgeld ist eine gute Möglichkeit, um auch schon kleine Sparbeträge gewinnbringend zu mehren. Das Festgeld wird von Geldinstituten oft nur ab höheren Einlagensummen angeboten. Auch Investmentfonds sind aufgrund der Gebühren erst bei größeren Beträgen lohnenswert. Beim Tagesgeld dagegen können bereits wenige Euro angelegt und gemehrt werden.

Das Tagesgeld unterliegt in der Europäischen Union auch den Einlagensicherungen des jeweiligen Landes, weswegen es sich für einige Anleger bewährt hat, im europäischen Ausland anzulegen. So haben sich niederländische Anbieter wie moneyou.de gegenüber deutschen Banken durch bessere Zinssätze hervorgetan und Anleger überzeugt. Welche Tagesgeldanbieter die besten Konditionen zu welchen Laufzeiten haben, können Anleger auch einfach im Internet vergleichen.

Trotz alledem ist Tagesgeld keine Lösung für eine langfristige Geldanlage. Andere Produkte versprechen hier bessere Renditen über Zeit. Als Erweiterung zum Girokonto kann ein Tagesgeldkonto jedoch sichere und profitable Möglichkeiten bieten.

Oliver Foitzik

Ein Kommentar zu “Ist Tagesgeld eine gute Alltagsvorsorge?

  1. Sie haben natürlich recht, langfristig gesehen ist Tagesgeld allein sicherlich keine geeignete Geldanlage. Allerdings sind Wertpapiere an den Börsen inzwischen sehr hoch bewertet und ein Einstieg bietet zwar Renditechancen, aber auch das Risiko auf hohe Verluste. In dieser Situation ist eine Kombination aus Tagesgeld und Festgeld eine geeignete Möglichkeit, weitgehend risikolos das Kapital, auch nach Abzug der Inflation, gerade einmal so zu erhalten.
    Ulrich Fielitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.