Personal

IW-Köln: Arbeitnehmer wünschen sich mehr Anerkennung vom Chef

Die gute Nachricht vorweg: Die deutschen Arbeitnehmer sind im Großteil mit ihrem aktuellen Job vollauf zufrieden. Aber seitens ihres Chefs erfahren sie zu selten Unterstützung. Zu diesem Ergebnis gelang das Institut der deutschen Wirtschaft Köln, das hierzu über 2.000 Datensätze auswertete.

Wichtiger als die Bezahlung

Anerkennung, Respekt und Motivation für die eigenen Mitarbeiter fällt vielen Chefs noch schwer. So gaben gerade einmal 69 Prozent der Beschäftigten in Deutschland an zumindest manchmal Unterstützung durch ihren Chef zu erhalten. Der EU-Durchschnitt liegt bei 81 Prozent. „Auf die Führungskräfte kommt es an“, so IW-Direktor Michael Hüther. Die Arbeitszufriedenheit sei für viele Arbeitnehmer wichtiger als die Bezahlung. Mitarbeitermotivation wirkt Wunder.

Mit ihrer Arbeit zufrieden

Dennoch sind die Deutschen sehr zufriedene Mitarbeiter. Rund 90 Prozent der befragten Arbeitnehmer in Deutschland gaben an, dass sie mit ihrer derzeit ausgeführten Tätigkeit zufrieden oder sehr zufrieden sind. Lediglich in Dänemark, Norwegen, Österreich und dem Vereinigten Königreich gibt es noch zufriedenerer Arbeitnehmer. In den anderen 21 europäischen Staaten ist die Quote dagegen schlechter.

Über die Studie

Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft Köln wertete Daten der EU-Organisation Eurofund mit 2000 Befragten in Deutschland aus. Hinzu kamen weitere inländische Daten aus den Jahren 2010 bis 2012. Diesen Daten zufolge sind 88 Prozent der Beschäftigten in Deutschland mit ihrer Arbeit zufrieden – ein Wert, der über die Jahre konstant blieb. Deutschland liegt damit unter den 31 untersuchten Ländern auf Platz 9. Spitzenreiter ist Dänemark, Schlusslicht Albanien. Das Ergebnis für Deutschland deckt sich in etwa mit Befunden der OECD.

(cs mit Informationen des IW-Köln)

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.