Technologie

Japanische LC-Display Offensive gegen Südkorea und Taiwan

Die japanischen Eletronikkonzerne Sony, Toshiba und Hitachi legen ihre Produktionssparten für kleine und mittleren LC-Displays zusammen, um gemeinsam zum Schlag gegen die Konkurrenz aus Südkorea und Taiwan auszuholen. Die Südkoreanische Samsung ist hier Weltmarktführer. Das neue Gemeinschaftsunternehmen soll im Frühjahr 2012 starten und unter der Regie der japanischen Innovationsagentur Innovation Network Corporation stehen. Die meist berührungsempfindlichen Bildschirme erfahren nicht zuletzt wegen des Booms bei Smartphones und Tablets eine hohe Nachfrage, allerdings ist der Preisdruck gewaltig. So haben die entsprechenden Sparten von Sony und Hitachi im vergangenen Geschäftsjahr rote Zahlen geschrieben. Die Innovation Network Corporation of Japan, eine für die Förderung von Innovationen aufgesetzte Investitionsgesellschaft mit Beteiligung von Staat und Wirtschaft, wird für eine Investitionssumme von rund 1,8 Milliarden Euro 70% der Anteile mit Stimmrechten an dem neuen Unternehmen halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.