Tipps & Tricks

Jobbörsen weiterhin auf dem Vormarsch

Wie eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Befragung der Manpower Group zeigt, ist zurzeit gut jeder fünfte Deutsche auf der Suche nach einem neuen Job – und das aus durchaus überraschenden Gründen. Zudem zeigt die Studie: Jobbörsen spielen bei der Suche nach der geeigneten Stelle eine immer größere Rolle. Doch was zeichnet eine gute Stellenbörse eigentlich aus?

Vier von zehn Deutschen denken über einen Berufswechsel nach

Bewerbung, Bewerbungsschreiben, Bewerbermanagement
[Bild: Anton Porsche (superanton.de) / pixelio.de]

Die Untersuchungsergebnisse zeigen durchaus die ein oder andere Überraschung. So sind gerade einmal elf Prozent der Jobsuchenden aktuell ohne Beschäftigung. Die restlichen sieben Prozent wollen unbedingt ihren Arbeitgeber wechseln, weil sie mit diesem nicht zufrieden sind. Darüber schaut sich mehr als jeder Fünfte (22 Prozent) regelmäßig nach Jobs um, obwohl er oder sie zurzeit in Beschäftigung ist. Summa summarum sind vier von zehn Bundesbürgern einem Jobwechsel nicht abgeneigt oder anders formuliert: Nur 38 Prozent sind mit ihrer derzeitigen Berufssituation zufrieden.

Recherchetools: Jobbörsen inzwischen auf Platz 3

Zudem brachte die Studie, die den Titel „Jobsuche 2013“ trägt, zu Tage, wo die Bewerber überall recherchieren. Dabei stellte sich heraus, dass inzwischen fast die Hälfte über Online-Stellenbörsen nach geeigneten Arbeitgebern sucht. Damit belegen digitalisierten Stellenanzeigen, wie zum Beispiel Jobbörse Agentur für Arbeit, hinter der klassischen Zeitungsannonce (57 Prozent) und Internet-Suchmaschinen (49 Prozent) bereits den dritten Platz.

Von der Digital-Stellenanzeige zum Alleskönner

Der Aufstieg der Jobbörsen hat vor allem mit ihrem gestiegenen Funktionsumfang zu tun. Denn was mit der Digitalisierung des eigentlichen Stellenmarkts – den Zeitungsanzeigen – begann, hat sich inzwischen zum multifunktionalen Service-Anbieter entwickelt.

Dabei gilt es bei Jobbörsen auf folgende Qualitätsmerkmale achten:

– die Nutzungshäufigkeit,
– die Aktualität,
– der Angebotsumfang,
– die Benutzerfreundlichkeit,

und vor allem die Qualität der Suchergebnisse.

So wurden auf vielen Online-Stellenbörsen, wie zum Beispiel http://www.jobbörse.de/, insbesondere die Suchtechnologien immer weiter verbessert, um Bewerbern dabei zu helfen einen neuen Job beziehungsweise endlich den passenden Arbeitgeber zu finden.


Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.