Wirtschaft

Kabel Deutschland schluckt Tele Columbus

Der größte deutsche Kabelanbieter Kabel Deutschland übernimmt den Rivalen Tele Columbus. Für das kleinere Konkurrenzunternehmen muss der bayerische Konzern ca. 600 Millionen Euro auf den Tisch legen. Tele Columbus ist vor allem in Ostdeutschland und im Großraum Berlin aktiv. Das Unternehmen hatte nach Schätzungen zuletzt 1,7 Millionen Kunden mit einem Jahresumsatz von 218 Millionen Euro und einem Gewinn von 81 Millionen Euro.

Kabel Deutschland hatte sich bei den Verhandlungen gegen die Deutsche Telekom und Unity Media durchgesetzt, die ebenfalls an einer Übernahme interessiert waren. Der Finanzchef der Berliner, Frank Posnanski, pries den Einstieg des deutschen Marktführers. "Gezielt haben wir uns nach umfangreichen Gesprächen und sorgfältiger Vorbereitung für Kabel Deutschland als strategischen Partner entschieden. Aufgrund seines hervorragenden Produktportfolios, komplementärer Netzstrukturen und seiner Finanzkraft ist dieser Anbieter für die zukünftige Zusammenarbeit besonders geeignet und bietet uns auch langfristig beste Perspektiven", erklärte er.

Nun muss das Kartellamt sich noch mit den Einzelheiten des Kaufs auseinandersetzen und die Konstellation abnicken. Die Wettbewerbshüter hatten schon mehrfach Vorstöße von Kabel Deutschland gestoppt.

(sm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.