Wirtschaft

Kappa Kampagne, Telekom und E-Mail für das iPad, Wernesgrüne Brauerei, CeBIT Australia, …

Meldungen des Tages (06.06.2011) präsentiert vom BlachReport

Kappa Kampagne zum BVB-Trikot

Borussia Dortmund-Ausrüster Kappa hat unter dem Motto „Jubel dich ins neue BVB-Trikot“ vier Fans ausgewählt, die gemeinsam mit BVB-Spielern das Trikot für die kommende Saison bei der offiziellen Präsentation am 12. Mai 2011 vorführten. Kappa hatte dazu aufgerufen, beim längsten Jubel der Welt mitzumachen. Auf der eigens dafür eingerichteten Website konnten die Fans ihre eigenen Jubelvideos hochladen. Über 300 Bewerbervideos sind bei Kappa eingegangen, die vier kreativsten haben gewonnen. Zwei Gewinnerinnen sind dafür sogar extra aus Luxemburg angereist.

Kappa hat seit Beginn der Zusammenarbeit mit dem BVB zahlreichen Fan-Kampagnen gestartet. Das Imagevideo zur Jubel-Aktion wurde von der Agentur Grimm Gallun Holtappels entwickelt und umgesetzt. Um authentische O-Töne einzuholen, wurde mehrtägig in der Ruhrmetropole Dortmund gedreht.

Info: www.dasneuetrikot.de

 

Telekom optimiert E-Mail für das iPad

Mit der iPad-optimierten Version des E-Mail Centers können alle Nutzer von E-Mail @t-online.de ab sofort über den iPad-Browser auf ihre E-Mails zugreifen. Tablet PCs wie das iPad erfordern speziell gestaltete Anwendungen, die auf die Bildschirmgröße sowie die Bedienung durch einfache Touch-Berührung mit dem Finger angepasst sind. Das E-Mail Center für das iPad ist für die Bedienung, Größe und Layout des iPads ausgelegt.

Den E-Mail-Service gibt es als kostenfreies Freemail-Angebot oder als Inklusivleistung eines Internet-Tarifs der Deutschen Telekom. Weitere Mehrwertfunktionen, wie ein werbefreies E-Mail Center oder den automatisches Smartphone-Sync, bieten die E-Mail Premium-Produkte für 4,99 Euro pro Monat. Dieses Premium-Angebot ist für Kunden des Internet-Tarifs Call and Surf Comfort Plus bereits inklusive.

Info: www.telekom.com

 

Jubiläums-Festakt der Wernesgrüner Brauerei

Die Wernesgrüner Brauerei feierte ihr 575-jähriges Jubiläum gemeinsam mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und vielen weiteren Gästen mit einem großen Festakt. Zuvor hatten der Ministerpräsident und die Geschäftsführung der Brauerei sowie der Bitburger Braugruppe mit dem Setzen der Richtkrone den offiziellen Startschuss für die Vollendung einer neuen Produktionshalle samt Abfüllanlage. Die 25-Millionen-Euro Investition in den Standort Wernesgrün ist die größte technische Investition in der jüngeren Geschichte der Bitburger Braugruppe.

Die Bauarbeiten für die Entstehung der neuen Produktionshalle wurden soweit möglich an regionale Firmen vergeben. Die Abfüllanlage soll noch im Spätsommer in Betrieb gehen. Dann werden bis zu 50.000 Flaschen pro Stunde vom Band laufen. Mit dem neuen Projekt beschreitet die Brauerei auch umweltfreundliche Wege in der Energieversorgung. Beim Einbau der neuen Abfüllanlage wird ein Blockheizkraftwerk in Kombination mit der Flaschenreinigungsmaschine integriert.

Besonderes Highlight der Festveranstaltung war die Präsentation der Wernesgrüner Chronik, die die 575-jährige Brauereigeschichte Revue passieren lässt: „Wir haben in detaillierter Recherchearbeit mit dem Historiker Dr. Holger Starke aus Dresden auf 126 Seiten eine umfangreiche und spannende Chronik erarbeitet“, so Dr. Bernd Schmidt, Geschäftsführer der Brauerei. Die historische Abhandlung „575 Jahre Bier aus Wernesgrün – Brautradition seit 1436“ ist ab sofort in limitierter Auflage im Brauerei-Shop erhältlich.

Das Wernesgrüner Festbier, eigens für das Jubiläum gebraut, wurde auf allen Veranstaltungen während des Festjahres ausgeschenkt. In Anlehnung an die traditionsreiche Geschichte der Wernesgrüner Brauerei wurden außerdem gläserne Jubiläums-Bierkrüge gestaltet.

Info: www.wernesgruener.de

 

Stadthalle Singen mit eigener Tagungsplattform

Ab Frühjahr 2011 bietet „SingenCongress“ seinen Kunden eine eigene Plattform „TCPS“ -Tagungs- und Congressplattform Singen zur Bereitstellung von Inhalten als web cast an. Die Veranstalter erhalten die Möglichkeit, Inhalte aus Vorträgen über die Tagungsplattform TCPS multimedial aufbereitet zur Verfügung stellen zu können. Das Ganze kann über Passwort oder als offenes Konzept verwirklicht werden. Somit haben die Teilnehmer aber auch Gäste, die nicht teilnehmen konnten, jederzeit die Möglichkeit auf Inhalte via Internet oder und Intranet zuzugreifen. Neben dem Video des Referenten, werden die passenden Präsentationen wie Power Point Folien dargestellt. Damit verbunden besteht die Möglichkeit via Chat zu kommunizieren.

Info: www.singencongress.de

CeBIT Australia gestartet

Bundesaußenminister Guido Westerwelle und sein australischer Amtskollege Kevin Rudd haben am 31. Mai die CeBIT Australia in Sydney eröffnet. Bis zum Donnerstag, 2. Juni präsentierten mehr als 600 Aussteller neueste Hardware- und Software-Lösungen der internationalen ITK-Branche. Deutschland war Partnerland der CeBIT Australia 2011.

In seiner Rede im Opernhaus in Sydney betonte Westerwelle die guten Beziehungen zwischen Deutschland und Australien. Beide Länder seien geografisch weit von einander entfernt, in ihren Werten jedoch nah beieinander. Er sei sehr gern nach Australien gekommen, um Deutschland als Partnerland der CeBIT Australia zu vertreten. Zuvor hatte Westerwelle bei einem Rundgang zahlreiche Aussteller und auch den deutschen Gemeinschaftsstand auf dem Darling Harbour Messegelände besucht. Mehr als 20 deutsche Unternehmen beteiligten sich in diesem Jahr an der CeBIT Australia.

Info: www.messe.de

 

Artlife unterstützt ADC Festival

Auch in diesem Jahr wurden die ADC Nägel auf der von Artlife gebauten Bühne verliehen. Im Rahmen des ADC Festivals hat Artlife nach 2010 erneut im Bereich Dekorations- und Ausstattungsbau engagiert und die Kulisse für das Treffen der Kreativbranche bereitet. Anfang Mai fand zum zweiten Mal das ADC Festival in Frankfurt/Main statt.

Unter dem Motto des Festivals „Idee. Durchsetzen“ strömten tausende von Besuchern in die Frankfurter Messehalle 5, um sich die ADC Ausstellung aller Wettbewerbsbeiträge anzusehen, den zweitägigen Kongress zu verfolgen oder bei der ADC Preisverleihung dabei zu sein. Unter der Leitung der für das Gesamtkonzept des ADC Festivals verantwortlichen Frankfurter Agentur Voss + Fischer verwandelte Artlife die 11.000 Quadratmeter große Messehalle in eine riesige Kreativlandschaft.

Neben der baulichen Gestaltung der Ausstellungs- und Dekorationselementen wie die Zitatenwände gehörten auch der Bühnenbau und das Exponatehandling der mehr als 9.000 Exponate zu den Aufgaben von Artlife.

Info: www.artlife.eu

 

Vertragsverlängerung für Klaus Wellmann

Der Vertrag von Messe-Friedrichshafen-Geschäftsführer Klaus Wellmann (47) wurde jetzt vorzeitig bis zum Jahr 2018 um weitere fünf Jahre verlängert. Eigentlich wären die nächsten Vertragsgespräche erst für das Jahr 2013 angestanden, doch Andreas Brand, Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen und Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Friedrichshafen, wollte gemeinsam mit dem Aufsichtsrat und den Gesellschaftern „ein Zeichen der Kontinuität für die Zukunft“ setzen.

„Wir wollen mit dieser vorzeitigen Vertrags-Verlängerung die gute Arbeit des Geschäftsführers und der gesamten Messemannschaft nicht nur bestätigen, sondern auch für alle Geschäftspartner, für Aussteller und Besucher der Messe eine verlässliche Perspektive für die Zukunft des Messestandorts in Friedrichshafen schaffen.“ Die Messestrategie sei langfristig angelegt, die Mannschaft mit dem Geschäftsführer, mit den Projekt- und Abteilungsleitern an der Spitze seien verlässliche und beständige Messe-Ansprechpartner für die Kunden“, begründete Oberbürgermeister Andreas Brand den Entschluss, nachdem der Aufsichtsrat der Vertragsverlängerung von Messechef Klaus Wellmann einstimmig zugestimmt hatte.

„Ich freue mich sehr über diese Entscheidung, die deutlich zeigt, dass das Messeteam erfolgreich und zuverlässig arbeitet und damit auch für die Zukunft bestens gerüstet ist. Und ich persönlich habe hier am Bodensee meine Heimat gefunden“, stellte Klaus Wellmann fest, der im April 2006 das Ruder bei der Messe Friedrichshafen übernommen hatte. Der 47-jährige Diplom-Kaufmann kam damals von der Messe in Köln an den Bodensee.

Info: www.messe-friedrichshafen.de

 

Quelle: BlachReport

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.