Management

Katrin Haugeneder im Personality-Interview Nr. 24

Im Rahmen der "Personality-Interviews" kommen eine Vielzahl interessanter, außergewöhnlicher und herausragender Experten – von Speakern, Coaches und Trainern über Gutachter, Sachverständigen und Beratern bis hin zu Wissenschaftlern – zu Wort.

Das 24. Interview wurde mit Katrin HaugenederExpertin für Stimmentfaltung: spürbar.hörbar.sichtbar. – geführt.

 

1. Bitte stellen Sie sich kurz vor, Frau Haugeneder!

Mag. Katrin Haugeneder, Expertin für Stimmentfaltung: spürbar.hörbar.sichtbar.

Von der Mittelschulprofessorin für Spanisch und Deutsch führte ihr Weg über viele konsequent gesetzten Schritte zur gefragten Spezialistin und begehrten Trainerin für AAP -Atem- und Stimmtraining, ganzheitliche Rhetorik, Stimme und Persönlichkeit.

2. Was ist das Hauptthema in Ihrer Tätigkeit?

Präsentationskompetenz: Ich begleite Menschen zu einer klangvollen, schönen Stimme. So erweitern sie den Spielraum im Ausdruck und die eigene Lebendigkeit. Über die Arbeit an der Stimme zur Ruhe und in die Kraft kommen, das bringt den Menschen Ruhe und Sicherheit, wenn sie sprechen. Sie werden gehört, kommen klar und deutlich an. – Und fangen an ihre eigene Stimme zu mögen.

3. Was zeichnet Sie besonders aus und was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Die Verbindung von stimmlichem Ausdruck – über den Atemrhythmus hin – zum Thema Spiritualität. Der Atem (das Leben) wird uns von Natur aus geschenkt und während des Sprechens kommt die Luft von selbst, wenn ich es zulasse (!) und über eine gute Artikulation dafür sorge, d.h. das Atmen während des Sprechens ist nicht hörbar. Das hängt mit dem Spannen und Lösen des Zwerchfells zusammen. Daraus ergibt sich auch das Thema "Loslassen", das ich über das Sprechen körperlich einüben kann. So werde ich einerseits deutlich und verständlich. Andererseits bringt das Sprechen auf dem Atemrhyhmus Gelassenheit – ich sehe es als Grundhaltung.

4. Worin liegt Ihrer Meinung nach – aus der Perspektive Ihrer Tätigkeit heraus – in der Regel der größte Handlungsbedarf bei Ihren Kunden?

Ganz einfach: wer deutlich spricht, riskiert verstanden zu werden :-). Bewusstheit für unser Instrument in der Kommunikation bekommen. Stimme ist das am meisten unterschätzte Instrument.

Deutlich sprechen, langsam sprechen – damit sie gut verstanden werden. Mit einer klangvollen, angenehmen Stimme sprechen. Daraus ergibt sich aber auch sich selber wieder mehr spüren! In letzter Konsequenz auch dazu stehen, was man sagt. Und auch zu spüren, was man sagt. Denn dann bin ich für andere spürbar – auch: überzeugend!

5. Woran denken Sie bei den Worten „kurzfristiger Erfolg“ versus „Nachhaltigkeit“?

Kurzfristigen Erfolg anzustreben bedeutet für mich kurzfristiges Denken. Wenn ich dem Leben diene, meinen Werten entsprechend handle, mich und andere spüre, mir selber und anderen achtsam begegne – so führt das in die Menschlichkeit (Nachhaltigkeit).

6. Haben Sie ein Lebensmotto? Wenn ja, welches?

Ich richte meine Aufmerksamkeit auf Schönheit, Freude und Leichtigkeit.

7. Wie sehen Ihre persönlichen Ziele für die nächsten 3 Jahr aus?

Mich interessiert, wie wir zu unserer schöpferischen, kreativen Quelle wieder zurückkommen. Leben aus der persönlichen Kraft heraus zeigt Schönheit und Freude. Das über die Stimme (und auch den künstlerischen Ausdruck) zu fördern sehe ich als meine Berufung. Und das hört auch bei mir selber nie auf… 🙂

Vielen Dank Frau Haugeneder für das interessante Gespräch.

 

Das Interview führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO / Geschäftsführer FOMACO GmbH).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.