Management

Klarheit | Bei Führung muss man sich (selbst) vertrauen

… aus der wöchentlichen Themenserie „Mit Klarheit zum Erfolg“ mit Guide (Coach) Manuela Starkmann. Nachdem Sie im siebten Teil mehr über die erstaunlichen Zusammenhänge zwischen der Fußball Weltmeisterschaft und der Arbeit in einem Hospiz erfahren haben, geht es heute darum, warum Sie als gute Führungskraft vor allem eines brauchen: Vertrauen.

Verwirrend, falsch und irreführend

Vertrauen, Führung, Führungskraft
Erfahren Sie im heutigen Klarheit-IMPULS von Guide (Coach) Manuela Starkmann, warum Führung vor allem Vertrauen braucht. (Bild: © Manuela Starkmann)

Führung .. also ich meine wirklich gute .. ist eines meiner LieblingsThemen. In über 15 Jahren durfte ich diesbezüglich wahrhaft Interessantes beobachten und begleiten.

„Eigentlich“ wäre hierzu alles sooo einfach ./. „uneigentlich“ beinhaltet Führung so viel verwirrendes, falsches und irreführendes (haaa, welch Wortwitz), dass das Thema leider doch eher schwierig ist.

Die Mitarbeiter fühlen sich oft unverstanden, demotiviert, werden krank, reagieren illoyal.

Die Führungskräfte versuchen im Spagat der Selbst- sowie Mitarbeiter-Führung ihr Bestes .. Da sie aber (wenn überhaupt) nur gelernt haben, wie ein EINheitlicher FührungsStil funktioniert, bleiben letztendlich alle beTEILigten auf der Strecke. Dabei nicht außer Acht zu lassen ist, dass sowohl das Unternehmen als auch dessen Kunden zu dieser Addition dazu zählen.

Ich kenne sowohl die Situation, dass jemand bis zum 30. Mitarbeiter ist und am 1. des Folgemonats Führungskraft (wohlgemerkt mit einem leeren Rucksack für seine niveauvolle Berufs-Wanderung) als auch dass Führungskräfte in ein Führungskräfte-Training dürfen / müssen – darin rationale, theoretische Techniken lernen – und zurück in ihrer Berufs-Praxis diese entweder praktisch nicht anwenden können oder versuchen, mit EINEM FührungsStil ALLE Mitarbeiter zu führen. *Knirrrsch*

+ Dazu werfe ich nur ein paar StichWorte (über die ich ein ander Mal ausführlicher schreibe): Krankheit, Burnout, Fluktuation, Vertretung, Stress.

Was ist aus meinem Erfahrungsschatz das, was ich jeder Führungskraft ans Herz lege?

A.) Lernen Sie + so viel Sie können .. auf selbstverantwortliche Weise.
Ob es Ihnen vom Arbeitgeber bezahlt wird oder Sie die Investition selbst tragen: Lesen Sie, gehen Sie in Vorträge und Workshops. Je mehr Erkenntnisse umso besser.
+ Aus meiner Sicht (nicht nur eine Bringschuld, sondern) eine Holschuld.

B.) BeLassen Sie es um Gottes Willen nicht bei diesem theoretischen Wissen.
+ Alles was Sie über Führung lernen, können Sie als „alte“ wie „neue“ Führungskraft brauchen, für Ihr Berufsleben ebenso wie für Ihr Privatleben.
Setzen Sie Theorie in die Tat um. Es ist ja fein, das Sie zum Beispiel unterschiedliche Führungsstile gelernt haben .. aber das sind nur Worte / Namen. Handeln Sie, probieren Sie (sich) – auf achtsame Weise – aus.

C.) Verabschieden Sie sich von der Philosophie der Gießkanne. Die funktioniert nur im Garten, aber nicht mit Menschen. Vergessen Sie es – und wenn Ihnen „Profis“ was anderes erzählen, vergessen Sie auch die – dass Sie mit einem Führungsstil jeden Ihrer Mitarbeiter führen können. Klar soll Ihr Führungsstil zu Ihnen passen. Doch viel wichtiger ist auch, dass er zu dem jeweiligen(!) Menschen passt, den Sie führen dürfen. Und was bei dem einen klappt, bewirkt bei einem anderen Null-Komma-Null.

Setzen Sie Vertrauen

= Theorie + Wissen + Praxis + Erfahrung. Und zu dem Ganzen fügen Sie eine RiesenPortion SelbstVertrauen hinzu. Nämlich, dass Sie sich sowohl selbst vertrauen als auch selbst trauen zeitnah die eben genannten vier Punkte über Bord zu schmeißen und nun Ihrer Intuition zu folgen. Damit sind Sie mit sich im Reinen, strahlen Souveränität aus, bleiben gesund, haben Spaß .. und genau deshalb werden Sie Ihre Mitarbeiter sehr erfolgreich führen. Weil Sie in Klarheit leben beziehungsweise vorleben.

Erzählen Sie mir, wie es funktioniert hat. Und bis dahin wünsche ich Ihnen das Beste.

Alles Liebe
Ihre Klarheit ♥

Manuela Starkmann

Manuela Starkmann, Klarheit, Erfolg
Anders, unkonventionell und lösungsorientiert: Guide Manuela Starkmann (Foto: © privat)

Über Manuela Starkmann:

Manuela Starkmann ist Guide. Sie führt Menschen zu Klarheit. Sie ist anders, unkonventionell und lösungsorientiert. Mit Wissen, Erfahrung und Intuition erkennt sie für ihre Kunden schnell die Lösung. Mit der von ihr entwickelten VorgehensWeise „Guiding“ begleitet sie sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen zum Erfolg.

Mehr über Manuela Starkmann im AGITANO-Expertenprofil und im Internet unter www.Manuela-Starkmann.de.

Der Klarheit-Impuls von vorangegangener Woche:

– „Klarheit | 2 Seiten der Medaille: Weltmeister & Hospiz

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.