Einsichten & Ansichten

Klarheit | Unzuverlässigkeit: Hinnehmen oder Handeln?

Wie reagieren Sie bei Unzuverlässigkeit? Akzeptieren Sie schweigend oder tun Sie etwas dagegen? Wer nicht will, dass Unzuverlässigkeit ihm gegenüber zur Norm wird, muss sich für Letzteres entscheiden. Denn nur wer aktiv wird, wenn er sich über Unpünktlichkeit, Unzuverlässigkeit oder leere Versprechungen ärgert, übernimmt die Verantwortung für sich und seinen beruflichen Erfolg. Darüber schreibt Manuela Starkmann in der heutigen Folge ihrer Themenserie “Mit Klarheit zum Erfolg”.

Ich hatte ein Guiding am Arbeitsplatz eines Teilnehmers zum Thema Struktur und Organisation. Da mir nicht nur das Guiding an sich, sondern auch das BegLeiten danach wichtig ist, machten wir gleich einen Termin aus, damit mir der Teilnehmer dann telefonisch berichten würde, wie es weiterhin mit der Umsetzung geklappt hat. Nun war dieser Termin gekommen, ich im Büro, am Telefon. Was nicht erfolgte war der Anruf.

unzuverlässigkeit
Was einen ärgert, sollte man nicht einfach hinnehmen. (Bild: © Manuela Starkmann)

Es fehlt an Professionalität und Achtsamkeit

Das ist schade. Und interessant. Denn da ich egofrei davon ausgehe, dass das nichts mit mir zu tun hat, sondern mit dem Gegenüber, lassen sich daraus RückSchlüsse bezüglich seiner Handlungen ziehen. Privat sei es wie es sei, doch beruflich ist es nicht angebracht, zum Beispiel einen Kunden warten zu lassen. Im Vertriebs-Coaching habe ich nicht nur ein Mal erlebt, dass der Kunde den Außendienstmitarbeiter nach mehrfach zugesagten Dingen fragte – die der Vertriebler ganz konsequent jedes Mal vergessen hatte. Machen wir uns nichts vor: Das Repertoire eines Menschen ist das Repertoire eines Menschen. Hat jemand nur fünf Euro im Geldbeutel, kann er keine zehn rausgeben und auch keine Dollar.

Bewusst entscheiden: Wie mit Unzuverlässigkeit umgehen?

Zurück zu der Situation mit dem Teilnehmer, der nicht angerufen hat. „Was tun?“, sprach Zeus – in dem Fall ich. Sage ich es ihm oder nicht? Weise ich den Chef darauf hin oder nicht? Für die Antwort erinnerte ich mich an den BWL-Unterricht von vor circa 30 Jahren: Kommt ein Herr in den Kiosk, nimmt sich eine Zeitung und gibt dem Kioskbetreiber wortlos den passenden Kaufpreis, dann ist ein Kaufvertrag zustande gekommen. Warum? Schweigen = Zustimmung.

Und so brauche ich mich nicht zu fragen, ob ich den Nicht-Anruf hinnehme oder ob ich handeln soll. Denn wenn ich das schweigend hinnehme, signalisiere ich, dass Unzuverlässigkeit okay ist.

Klar und konsequent sein

Stellen Sie sich in aller Klarheit die Frage, wie oft Sie etwas schweigend hinnehmen! Die Gründe oder Rechtfertigungen sind dabei völlig wurscht. Jeder findet Argumente, um sein (Fehl-)Verhalten und seine Unzuverlässigkeit (vor sich) zu verkaufen.
Zurück zum Punkt: Wie oft? Und, darauf aufbauend, wie oft ärgern Sie sich über die Unzuverlässigkeit, Unpünktlichkeit, Unachtsamkeit oder Ungerechtigkeit, die Ihnen widerfährt?

Bei aller Liebe – Ursache und AusWirkung – sind hausgemachte Probleme. Es liegt an Ihnen, sich und anderen klar zu machen, was für Sie in Ordnung ist und was nicht. Das ist die Verantwortung von nur einem Menschen: Ihnen.

Das Tolle daran: Wenn Sie genau diese LebensWeise leben, werden Sie erleben, dass Ihnen immer weniger unschöne und dafür immer mehr schöne, bereichernde Erlebnisse passieren. Zufall? Quatsch. Ihre Haltung und Handlung in Klarheit hat das bewirkt.

Hinnehmen oder Handeln –  ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei, die richtige Wahl zu treffen.

Alles Liebe

Ihre Klarheit
Manuela Starkmann

P.S. Sollten Sie unsicher sein, hier ein Beweis für „Handeln“ in Form von Feedback des Chefs: „Ich bin dir dankbar für deine Einschätzung, deine Konsequenz und dein Engagement in dieser Sache. Deshalb schätze ich dich und beauftrage ich dich so gerne.“

 

Manuela Starkmann, Guide, Klarheit, HSP, hochsensible personen, limit
Anders, unkonventionell und lösungsorientiert. (Foto: © Manuela Starkmann / Ute Ville)

Über Manuela Starkmann

Manuela Starkmann ist Guide. Sie führt Menschen zu Klarheit. Sie ist anders, unkonventionell und lösungsorientiert. Mit Wissen, Erfahrung und Intuition erkennt sie für ihre Kunden schnell die Lösung. Mit der von ihr entwickelten VorgehensWeise „Guiding“ begleitet sie sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen zum Erfolg.

Mehr über Manuela Starkmann im AGITANO-Expertenprofil und im Internet unter www.Manuela-Starkmann.de.

 

Lesen Sie auch die vorangegangen Beiträge von Manuela Starkmann:

Klarheit | Schluss mit Wischiwaschi

Klarheit | Weiter-Bildung führt zum Erfolg

Klarheit | Warum immer am Limit leben?

Klarheit | Führungskräfte & hochsensible Personen (HSP)

Klarheit | HSP: Sollten Sie kennen

Klarheit | Leben: endlich ohne Stress und Druck

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.