Energie & Umwelt

Klimawandel bedingt Vormarsch von Infektionskrankheiten in Deutschland

Eine im Fachmagazin Environmental Health Perspectives erschienene Umfrage unter Gesundheitsexperten hat nun ergeben, dass der Klimawandel mit großer Wahrscheinlichkeit die Verbreitung von Infektionskrankheiten beeinflusst. Diese betrifft vor allem Krankheiten, die durch fliegende Überträger, wie beispielsweise Moskitos, Mücken oder Vögel, übertragen werden.

Doch auch die Übertragungswege durch Lebensmittel und Wasser werden weiter von steigender Bedeutung sein. Salmonellenerkrankungen z.B. kommmen bei starker Hitze häufiger vor, während andere Krankheiten bei Feuchtigkeit und Regen besser gedeihen.

Für die Studie des Magazins wurden in allen 27 EU-Mitgliedstaaten sowie in Norwegen, Liechtenstein und der Schweiz Gesundheitsexperten befragt. Von denen schreibt ein großer Teil, die neuerdings auftretenden Krankheiten dem Klimawandel zu. Dennoch gibt es bisher nur wenige Forschungseinrichtungen, die sich mit der Thematik Klimawandel und Infektionskrankheiten beschäftigen.

(sm)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.