Nützliches

Kommentierte Bestseller-Liste von Managementbuch.de

November 2010

 

Peer Steinbrück: Unterm Strich

Hoffmann und Campe 2010

=> Direkter Link zum Buch

 

Wenn Politiker aus der ersten in die dritte Reihe treten, dauert es meist einige Zeit, bis die individuellen Verlautbarungskapazitäten wieder im Lot mit der geschrumpften Nachfrage sind. Überschüssiges Wissen wird dann gerne in Buchform abgeschöpft. Im Falle Steinbrück durchaus lesenswert, weil ihm die Distanz zum Tagesgeschäft auch den kritischen Blick auf den eigenen Stall erlaubt. Spiegelt der Bucherfolg auch die Sehnsucht nach einem Leader?

 

 

Susan Levermann: Der entspannte Weg zum Reichtum

Hanser 2010

=> Direkter Link zum Buch

 

Um es vorweg zu nehmen: Reichtum fand die ausgezeichnete Fondsmanagerin nicht an der Börse, sondern durch ihren persönlichen Rückzug aus dem Finanzsektor. Aus diesem gesunden Abstand heraus hat sie ein Buch verfasst, das Einsteigern gut lesbar die Grundlagen der Geldanlage beibringt.

Jenseits der Gier nach immer mehr und der Gewinne um jeden Preis. Anlageberatung, die auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird.

 

 

Daniel Ammann: King of Oil

Orell Füssli 2010

=> Direkter Link zum Buch

 

Wer Ökonomie studiert, lernt die Gesetze der Wirtschaft kennen. Wer Geisteswissenschaften studiert, lernt die Bedeutung gesellschaftlicher Strukturen kennen. Und wer dieses Buch liest, lernt, dass es im wahren Leben ganz anders zugeht. Eher wie in einem Streifen von Francis Ford Coppola. Nur selten wird, wie in diesem Buch, der Vorhang geöffnet. Der Blick auf die Szenerie ist einzigartig.

 

 

Hagen Seidel: Arcandors Absturz

Campus 2010

=> Direkter Link zum Buch

 

„Arcandors Absturz“ klingt, als wäre ein Fabelwesen abgestürzt. Tatsächlich handelt es sich um den Absturz einiger der wichtigsten Marken Deutschlands, um den Zusammenbruch eines über 100 Jahre alten Unternehmens. Karstadt, Neckermann, Quelle, Hertie. Und es war nicht die Zeit, es waren nicht die Umstände, es war die Borniertheit unfähiger Manager, die zu diesem Ende geführt hat. Hagen Seidels Buch zu lesen tut weh. Ist aber nötig.

 

 

Susanne Schmidt: Markt ohne Moral

Droemer Knaur 2010

=> Direkter Link zum Buch

 

Der Tochter des Altkanzlers Helmut Schmidt ist ein interessanter Blick hinter die Kulissen gelungen. Kein Wunder, arbeitet sie doch seit 30 Jahren in London, da, wo Europas Finanzherz schlägt. Als Investmentbankerin, als Analystin und zuletzt als Finanzjournalistin. Ein interessantes Buch für alle, die das komplexe Finanzsystem besser verstehen wollen. Und eine gute Grundlage zur Beurteilung der derzeitigen finanzpolitischen Maßnahmen.

 

 

Dan Ariely: Fühlen nützt nichts, hilft aber

Droemer Knaur 2010

=> Direkter Link zum Buch

 

Die Fortsetzung des Bestsellers „Denken hilft zwar, nützt aber nichts“. Wieder lesenswert, wieder voller skurriler Psycho-Experimente. Der Verhaltensökonom Dan Ariely zeigt, wie wir wirklich ticken. Außerdem beschreibt er in diesem Buch, wie er zur Verhaltensökonomie gefunden hat, und was verhaltensökonomische Experimente leisten können. Interessanter Input für Führungskräfte und Marketingleute (und alle, die denken, wir handelten vernünftig).

 

 

Daniel Zanetti: Vom Know-how zum Do-how

Econ 2006

=> Direkter Link zum Buch

 

Die Bücher des vor zwei Jahren plötzlich verstorbenen Verkaufs- und Motivationstrainers Daniel Zanetti haben immer noch eine große Fangemeinde. Kein Wunder, hat er es doch verstanden, seinen Lesern mit einfachen Ratschlägen und Handlungsempfehlungen neue Wege zu weisen. Ein Buch für Praktiker, für Self-Made-Men (und Women), die sich gerne mit knackigen Sprüchen zum Quer-Denken anregen lassen wollen.

 

 

Michael Faschingbauer: Effectuation

Schäffer-Poeschel Verlag 2010

=> Direkter Link zum Buch

 

Das „Managementbuch des Jahres“. Früher hieß es: Anlegen, Zielen, Zielen, Zielen, Feuern. Heute heißt es: Anlegen, Feuern, Zielen, Zielen, Zielen." So hat Ex-HP-Chefin Carly Fiorina einmal die Spielregeln der globalen und vernetzten Wirtschaftswelt beschrieben. Jetzt gibt es mit „Effectuation“ eine Managementmethode, die diesen Anforderungen gerecht wird. Ein wegweisendes Managementbuch.

 

 

Sabine Asgodom: Raus aus der Komfortzone, rein in den Erfolg

Goldmann 2010

=> Direkter Link zum Buch

 

„Das Programm für Ihre persönliche Unabhängigkeit“ heißt das Buch im Untertitel. Es ist eine Anleitung zum Aufbruch, ein Mut-Mach-Buch der Erfolgstrainerin und Autorin Sabine Asgodom. So problematisch Bücher auch sein mögen, die zur Selbstständigkeit und Unternehmensgründung raten (die allermeisten Gründer scheitern, das muss man wissen), so sinnvoll ist es doch, neue Möglichkeiten auszuloten. Und dazu liefert dieses Buch Anregungen und Ideen en masse.

 

 

Henry Mintzberg: Managen

Gabal 2010

=> Direkter Link zum Buch

 

Es ist vielleicht das letzte Großwerk, das Henry Mintzberg uns liefert. Und eines, das es in sich hat. Der Großmeister des Managements betont das Managen gegenüber dem Führen. Und definiert neu, was Managen heute bedeutet. Die Basis seiner Studie sind Beobachtungen – der Hintergrund ist das Fachwissen der letzten 70 Jahre. Ein Buch, an dem der Professor jahrelang gearbeitet hat. Erfrischend, im flüchtigen Onlinezeitalter soviel Dauer in der Hand zu haben.

 

 

Wolfgang Hanfstein, www.Managementbuch.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.