Wirtschaft

Konsumklimaindex auf höchstem Stand seit einem Jahr gestiegen

Der Konsumklimaindex der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) für den Februar ist um 0,2 Punkte auf 5,9 Punkte gestiegen, den höchsten Wert seit März 2011. Damit wurde auch die Prognose der Analysten übertroffen, die lediglich 5,6 Punkte erraten hatten. Das GfK misst für den Index die Stimmung von 2.000 Verbrauchern. Laut dem GfK-Experte Ralf Bürkl wollen die Verbraucher mehr Geld für größere Anschaffungen ausgeben, schätzen die Konjunkturaussichten besser ein und rechnen mit steigenden Einkommen: „Vor dem Hintergrund des fehlenden Vertrauens der Bundesbürger in den Finanzmarkt sowie der historisch niedrigen Zinsen tendieren die Verbraucher eher dazu, ihre finanziellen Mittel in werthaltige Anschaffungen zu stecken, anstatt sie auf die hohe Kante zu legen.“

Auch der Ifo-Geschäftsklimaindex, der die Stimmung in der deutschen Wirtschaft anhand der persönlichen Einschätzung von Managern größerer Unternehmen misst, hat sich den dritten Monat in Folge verbessert und dabei ebenfalls die Einschätzungen der Analysten übertroffen. Gleiches meldet der Branchenverband für den Groß- und Außenhandel, der für 2012 mit einem weiteren Anstieg des Exports um mindestens 6% auf 1,139 Billionen Euro rechnet. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erwartet ein Wirtschaftswachstum von mindestens 1,0%. Die Wirtschaft werde dabei besonders in der zweiten Jahreshälfte wieder stärker Fahrt aufnehmen. Eine kurze Schwächephase sei, so der BDI, nach zwei starken Boomjahren in Folge auch „nicht außergewöhnlich". Und auch der Konjunkturindex des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), der auf einer Umfrage unter Finanzfachleuten und Analysten beruht, stieg so stark an, wie seit 21 Jahren nicht mehr.
(mb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.