Finanzmarkt

Kredite: Hohe Summen und Vergleiche liegen im Trend

Schwarz-Weiss-Foto mit Taschenrechner und Unterlagen unterschiedlicher Privazkredite

Der Deutsche klotzt nicht, sondern kleckert! Wenn hierzulande Privatkredite aufgenommen werden, dann geht es oft um große Summen. Worauf die Verbraucher beim Thema Kredit sonst noch alles wert legen, verrät eine aktuelle Studie. Wir geben im folgenden Beitrag einen Kompaktüberblick.

Was Privatkredite über den Zustand einer Volkswirtschaft verraten

Der private Konsum ist ein wichtiger volkswirtschaftlicher Indikator. Menschen, die konsumieren, sorgen für steigende Umsätze und Gewinne, die in Form von Steuern an den Staat fließen. Mit diesen Einnahmen kann die politische Führung den Rahmen für weiteres volkswirtschaftliches Wachstum gestalten. Das sieht auch Federal Reserve-Präsidentin Janet Yellen so. Ende Juli diesen Jahres hatte sie entschieden, die aktuell niedrigen Leitzinsen nicht zu erhöhen – zum fünften Mal in Folge.

Warum die Federal Reserve das macht? Genau wie bei der Europäischen Zentralbank (EZB), verbinden die hausinternen Ökonomen damit die Hoffnung, dass Banken dadurch Privatkredite zu günstigen Konditionen anbieten – und Verbraucher letztendlich mehr konsumieren. Denn, grob zusammengefasst, handelt es sich Beim Leitzins um jenen Zins, den Banken für die Aufnahme eines Kredits bei Zentralbanken zu zahlen haben. Die Kosten für den Leitzins geben sie an ihre Kunden weiter. Mit anderen Worten, ist der Leitzins niedrig, sind auch die Zinsen für Privatkredite besonders günstig.

Worauf es bei Privatkredite noch zu achten gilt

Die Zinsbedingungen sind auch mit einer der wichtigsten Punkte, auf die es beim Vergleich von Privatkrediten zu achten gilt. Darüber hinaus gibt es noch Folgendes zu beachten:

1. Kreditsumme

Viele Privatkredite sind bereits ab einer Summe von weniger als 1.000 Euro zu haben. Aktuell geht der Trend zu deutlich höhreren Kreditsummen. Dem SCHUFA Kredit-Kompass 2015 zufolge fielen 31,2 Prozent der insgesamt mehr sieben Millionen neu abgeschlossenen Kreditverträge in diese Kategorie. Besonders bemerkenswert: Erstmals lag ihr Anteil damit höher als der Anteil der Kleinkredite mit einer Kredithöhe von weniger als 1.000 Euro. Die Kreditsumme hat einen Einfluss auf den Zinssatz. Je höher die Summe ist, für die man einen Kredit aufnehmen möchte, desto höher die Zinsen. Denn bei einer hohen Kreditsumme steigt das Risiko, dass die Bank das verliehene Geld nicht zurück erhält.

2. Kreditlaufzeit

Die Laufzeit ist ebenfalls ein wichtiger Faktor beim Thema Privatkredite. Plant man seinen Kredit im Laufe weniger Monate und in Form hoher Ratenzahlungen (s. 3.) zurückzuzahlen, fallen entsprechend niedrige Zinsen hierfür an. Plant man allerdings einen Zeitraum ein, der über mehrere Jahre geht, so fallen hierfür höhere Kosten an. Unter anderem deshalb, damit die Bank einen Inflationsausgleich hat.

3. Rate

Neben der Höhe der in Anspruch genommen Summe (s. 1.) und der Laufzeit (s. 2.) spielt vor allem die Höhe die Rate eine große Rolle. Wer einer Bank nachweisen kann, dass er in der Lage sein wird, den Kredit – in Form hoher Ratenzahlungen und innerhalb eines möglichst kurzen Zeitraums – zu begleichen, dem wird dieser zu günstigen Konditionen gewährt.

Vergleiche liegen im Trend

Vielen deutschen Verbrauchern ist inzwischen die Bedeutung der oben genannten Punkte durchaus bewusst. Dementsprechend wichtig finden sie es mittlerweile, Privatkredite auf diese zu vergleichen. Das ist ein weiteres wichtiges Ergebnis des SCHUFA Kredit-Kompass‘ 2015: „Immer häufiger vergleichen die Konsumenten vor dem Abschluss eines Ratenkredits die Konditionen […] die Kreditaufnahme [erfolgt] somit wohlüberlegt und nicht leichtfertig, da sich die potentiellen Kreditnehmer mehrere Angebote einholen.“

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.