Themenserien

Lach dich doch mal an!

… aus der wöchentliche Kolumne "Ganzheitliches Coaching auf Ihrem Weg zu sich selbst – Wie kann ich Blockaden lösen, um meine Lebensqualität zu verbessern und meine Leistungsfähigkeit zu steigern?" von Dr. Helga Rolletschek.

Der Blick in den Spiegel ist für viele nicht nur ganz früh am Morgen nach einer langen Nacht eine etwas ernüchternde Begebenheit. Die wenigstens schaffen es, das, was sie sehen, auch tatsächlich gut zu finden, sich geschweige denn anzulachen.

Dabei ist allen bewusst, wie wichtig die persönliche Ausstrahlung auf andere Menschen ist. Und diese Ausstrahlung hängt zwar von vielen Faktoren ab, zu den Wichtigsten zählt jedoch das Selbstbild, das man von sich entwickelt hat. Es ist eine bekannte Weisheit, dass wir auf unsere Mitmenschen umso positiver wirken, desto positiver wir auf unser Selbstbild reagieren. Viele Menschen haben aber ein zwiespältiges Verhältnis zur eigenen Erscheinung. Oft registriert man an sich Makel, die anderen gar nicht auffallen. Vielleicht hat man ja tatsächlich heute einen kleinen Pickel, aber die anderen sehen ihn nicht so leuchtend in Großaufnahme, wie man selbst beim Blick in den Spiegel.

Wir fokussieren bei anderen auch nicht mit der Lupe auf Kleinigkeiten und Details. Entscheidend ist der Gesamteindruck, den eine Person bei uns hinterlässt. Der setzt sich zum einen zusammen aus statischen Puzzlesteinen wie Kleidung, Größe, Frisur. Doch der eigentliche Zauber der persönlichen Ausstrahlung entsteht durch dynamische Elemente, wie Mimik, Gestik, Muskeltonus, Durchblutung der Haut, Größe der Pupillen, Atmung, Stimme, Lachen, Haltung… Diese persönlichen Merkmale kann man sich in keinem Geschäft der Welt kaufen, denn sie entstehen im Gehirn.

Und Ihre innere Verfassung ist der Dirigent dieses beweglichen, nonverbalen Ausdrucks. Findet man sein Selbstbild sympathisch, drückt man genau diese Einstellung zu sich selbst auch in seinen nonverbalen Signalen aus: Man strahlt Selbstvertrauen aus und wirkt so automatisch selbstbewusst. Dies geschieht bereits in den ersten Sekunden einer zwischenmenschlichen Begegnung.

Wingwave Coaching kann helfen, das Selbstbild des Coachees, also das Bild, das er von sich selbst im Kopf hat, zu optimieren, sodass man positiv und kraftvoll auf sein Selbstbild reagiert und sich morgen in der Früh selber im Spiegel anlacht!

Ihre Helga Rolletschek

 

Zur Autorin:

Aus einer Lehrerfamilie kommend, war ihr Weg erst einmal schnell klar. Mit großer Freude unterrichtete und erzog sie zuerst Kinder und Jugendliche, später dann bildete sie angehende Lehrerinnen und Lehrer aus. Von klein auf galt daneben ihrer Liebe medizinischen und biologischen Themen, so dass sie nebenbei in Biologie promovierte. In einem bundesweit in hoher Auflage erscheinenden Elternratgeber gab sie ihr Wissen über Gesundheit und Ernährung über viele Jahre hinweg weiter.

Mit privaten Schicksalsschlägen konfrontiert, wandte sie sich verstärkt psychologischen Themen zu. In der Folgezeit erlangte sie vielfältige Qualifikationen. Sie bildete sich zur Seminarleiterin für Autogenes Training aus, sie ist zertifizierter Wing Wave Coach, hat sich zur Ernährungsberaterin ausbilden lassen und ist zudem qualifizierte Wassertesterin. Gestärkt kam sie aus der Krise heraus. Bereit, ihre neue Kraft und Energie, ihr vielfältiges Wissen für ihre Kunden einzusetzen.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihr Leistungsspektrum … via ihrer Website und über ihr AGITANO-Expertenprofil.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.