Gesundheit

Langeweile, jetzt! Warum öder Leerlauf gut ist für unsere Kreativität

Langeweile hat nicht den besten Ruf. In unserer auf Leistung, Aktion und ständigen Informationsfluss getrimmten Gesellschaft ist das süße Nichtstun etwas, das nicht so recht in die Zeit passen will. Psychologen haben nun aber herausgefunden, dass gerade die Langeweile Kreativität fördert.

In ihrer Themenserie „Anders denken“ motiviert Nicola Fritze heute zur Langeweile. Genießen Sie einmal ein paar so richtig öde Stunden – und denken Sie nach.

 

Langeweile hat einen schlechten Ruf

Welche Eigenschaften verbinden Sie mit Menschen, die sich langweilen? Also mir kamen sofort die Neigung zu Frustration in den Kopf, dazu ein Mangel an Neugier… eher negative Begriffe also. Nur an eins habe ich nicht gedacht: an Kreativität!

Nun betont die Psychologie aber genau diesen Zusammenhang. Langeweile und Kreativität hängen eng zusammen, betonen mehrere neue Studien. Momente, in denen wir uns langweilen, betäuben nicht unsere Sinne, so die Forscher. Vielmehr sind sie Nährboden für gute Ideen. Denn Langeweile motiviert uns dazu, nachzudenken – manchmal mehr und länger, als uns lieb ist. Das hilft, auf neue Gedanken zu kommen.

Tests beweisen: Langeweile fördert Kreativität

Das ist sogar in Tests nachweisbar. Wer gestresst oder energetisch-beschwingt ist, der schneidet in Kreativitätstests schlechter ab als diejenigen, die gelangweilt sind (Lesen Sie dazu auch Druck und Angst motivieren nicht). Der Grund scheint schlicht zu sein, dass diejenigen, die gelangweilt sind, mit viel Freude nach guten Lösungen suchen – mit entspanntem Geist und dem Spaß, den die neue Aufgabe eben bringt. Die anderen Gruppen haben entweder den Kopf voll, oder sind schlicht weniger motiviert, nach innovativen Ideen zu suchen.

Reizüberflutung verhindert Langeweile im Alltag

Langeweile ist also gar nichts Schlechtes. Und trotzdem verlernen wir immer mehr, öden Leerlauf einfach zu ertragen. In unserem Alltag ist dafür überhaupt kein Raum mehr. In jeder freien Sekunde drücken wir auf unseren Handys herum. Zuhause läuft der Fernseher, wenn einmal nichts zu tun ist. Und falls einem einmal gar nichts einfällt, warten immer die sozialen Netzwerke mit ihrem ewigen Informationsfluss. Hinzu kommt, dass die Aufgaben am Arbeitsplatz immer fordernder werden und unsere Effizienz immer weiter zunehmen soll. Beides macht Zeiten der Ödnis schwer möglich, geschweige denn Langeweile.

Süßes Nichtstun? Fehlanzeige.

Was harmlos klingt, hat Folgen. Wir verdrängen durch unseren Lebensstil zwar die Langeweile, was erst einmal gut klingt. Aber mit ihr weichen eben auch die Zeiten aus dem Leben, wo wir einfach mal gar nichts tun. Wo wir uns fragen, was wir mit uns und unseren Gedanken sonst noch anfangen könnten. Momente, in denen wir das Nichts einfach mal auf uns zukommen lassen. Dabei sind genau solche Situationen wichtig. Dann denken wir nämlich darüber nach, wie Dinge anders funktionieren könnten. Das sind die Momente, in denen uns zündende Ideen kommen, oder schlicht alternative Handlungsmöglichkeiten für unseren Alltag.

Lassen Sie Leerlauf zu!

Experten empfehlen, Kindern die Langeweile zu ermöglichen. Das gilt aber auch für Erwachsene: Lassen Sie den Leerlauf zu! Nutzen Sie das Warten beim Arzt oder das Sitzen in der S-Bahn, um der Ödnis freie Bahn zu lassen. Versuchen Sie, dem Nichtstun Platz zu geben in Ihrem Alltag. Diese vom Tun befreiten Zeiten sind das Fundament für gute Ideen, für Ihren kreativen Geist und wichtiger Selbstreflexion.

Also: Gönnen Sie sich ein wenig Langeweile. Es wird Ihnen gut tun!

Ihre
Nicola Fritze

Über Nicola Fritze

Nicola Fritze / Motivation / Stress / Alltag, Egoismus, Aufschieberitis
Deutschlands Motivationsfrau und SHEnote-Speaker (© Bild: Nicola Fritze).

Seit 2001 ist Nicola Fritze vielgefragte Rednerin und Trainerin zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Motivation. Ihre erfolgreichen Audio-Podcasts „Abenteuer Motivation“ und „Fritze-Blitz“ inspirieren seit 2006 regelmäßig über 30.000 Abonnenten. Sie gehören zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Hörsendungen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung. Im Februar 2013 erschien ihr neues Buch „Motivier Dich selbst – sonst macht’s ja keiner!“ (SüdWest, 16,99 €) Darin zeigt Nicola Fritze 50 praxisnahe und effektive Methoden auf, wie Lebensfreude und Motivation langfristig zu steigern sind. Weitere Informationen sowie ihre beiden erfolgreichen Hörsendungen finden Sie auf www.nicolafritze.de.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.