Management

Leises Potenzial nutzen – Was Introvertierte erfolgreich macht (6): Beruflich unterwegs – Rückzugsmöglichkeiten auf Geschäftsreisen

…aus der Themenserie “Leises Introvertierte, Geschäftsreise, leise Menschen, Training, Coaching, Sylvia LöhkenPotenzial nutzen – Was Introvertierte erfolgreich macht” von Dr. Sylvia C. Löhken. Nach dem letzten Beitrag „Leise Menschen in Meetings – Gehör finden in großen Runden“ folgt nun Teil 6: „Beruflich unterwegs – So finden Sie Rückzugsmöglichkeiten auf Geschäftsreisen.“

Julia arbeitet in einer PR-Agentur als Beraterin. Planung und Koordination von strategischen Prozessen, Abwicklungen und Korrespondenz mit Redaktionen gehören zu ihren täglichen Aufgaben. Sie ist introvertiert, hat aber gelernt, Tag für Tag mit vielen Menschen in Kontakt zu sein. Die meisten Kontakte pflegt sie via E-Mail oder Telefon, ganz gemütlich von ihrem Schreibtisch aus. Sie kann darüber entschieden, in welcher Taktung sie sich Telefonkonferenzen oder Meetings mit Kollegen legt. Dennoch gibt es Kundenmeetings, Messen und Veranstaltungen, auf denen sie nicht fehlen darf. Das heißt, sie muss ihre Komfortzone verlassen und spontane Entwicklungen, Gespräche und den oftmals nervenaufreibenden Reiseweg überstehen.

Beruflich unterwegs zu sein ist für leise Menschen deutlich energieraubender als für Extros. Oft fehlen Rückzugsmöglichkeiten; außerdem zehren viele Eindrücke und Unerwartetes an den Kraftressourcen. Dabei geht es gar nicht um größere Katastrophen. Ermüdend auf Intros wirken schon Zugverspätungen mit vagen Anschlussmöglichkeiten, überfüllte Warte- oder Frühstücksräume, Gedrängel in allen Varianten, vor allem aber auch unberechenbare Geräuschkulissen. Reisen gehört aber für viele leise Menschen nun einmal zum Berufsleben dazu. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, diesen Lebensbereich zu erleichtern und zu verschönern.

Reisetipps für Intros

1. Suchen Sie sich Rückzugsräume

Mit Rückzugsräumen ist alles gemeint, was Ihrer Entspannung und vor allem dem Energieaufladen zwischendurch dient:

– Planen Sie kurze Hotelzimmerfluchten auf Konferenzen oder an Seminartagen. Schwänzen Sie dazu einfach einen Vortrag oder ein soziales Event. Alternativ essen Sie schnell und verzichten aufs Dessert. Profis schaffen sogar ein Nickerchen zwischendurch!

– Wenn es Ihnen finanziell möglich ist: Buchen Sie in der Bahn 1. Klasse und im Flieger Business. Allein der zusätzliche Platz macht einen großen Unterschied, und der Geräuschpegel ist meistens (!) deutlich niedriger.

– Kurz vor einen Gespräch noch einmal tief Luft holen: Eine Toilettenkabine ist ein geschützter Raum und somit ideal zum tiefen Durchatmen ohne Publikum.

– Ohropax ist auch eine Rückzugsmöglichkeit: eine akustische. Tragen Sie immer mindestens ein Set bei sich. Es gibt auch High-Tech-Kopfhörer, die Außengeräusche unterdrücken. Man hat Ruhe – und wird außerdem fast nie angesprochen, wenn man sie trägt.

Fortsetzung auf Seite 2

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.