Management

Leo Martin im Personality-Interview Nr. 19

Im Rahmen der "Personality-Interviews" kommen eine Vielzahl interessanter, außergewöhnlicher und herausragender Experten – von Speakern, Coaches und Trainern über Gutachter, Sachverständigen und Beratern bis hin zu Wissenschaftlern – zu Wort.

Das 19. Interview wurde mit Leo Martin geführt. Er ist Kriminalist, Ex-Agent und Experte für unterbewusst ablaufende Verhaltensmuster.

 

Leo Martin – Foto: Fabian Isensee

1. Bitte stellen Sie sich kurz vor, Herr Martin!

Mein Name ist Leo Martin. Ich habe Kriminalwissenschaften studiert und war zehn Jahre für einen großen deutschen Nachrichtendienst im Einsatz. Während dieser Zeit deckte ich, im Auftrag der Organisation brisante Fälle der Organisierten Kriminalität auf. Mein Spezialauftrag war das Anwerben von Informanten. Als Experte für unterbewusst ablaufende Denk- und Handlungsmuster brachte ich fremde Menschen dazu, mir zu vertrauen, ihr geheimstes Insiderwissen preiszugeben und langfristig mit dem Dienst zusammenzuarbeiten. Mein Buch "Ich krieg dich! Menschen für sich gewinnen – Ein Ex-Agent verrät die besten Strategien" wurde schnell zum SPIEGEL-Bestseller. Heute bin ich mit seinem Vortragsprogramm "Geheimwaffen der Kommunikation: Sanfte Strategien mit durchschlagender Wirkung" und "Geheimwaffe Vertrauen: Die Kunst, Menschen an sich zu binden" regelmäßiger Gast auf den Top-Events führender Unternehmen.

2. Was ist das Hauptthema in Ihrer Tätigkeit?

Bei mir geht es immer um den Menschen, um die psychologischen Tricks und kommunikativen Kniffe, andere dazu zu bringen bis an ihre Grenzen zu gehen.

3. Was zeichnet Sie besonders aus und was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Als Vernehmungsexperte habe ich zehn Jahre lang das Kommunikationsverhalten von Menschen in Extremsituationen analysiert.
Gerade in solchen Situationen werden Kommunikationsdefizite, Denk- und Verhaltensmuster besonders gut sichtbar.

4. Worin liegt Ihrer Meinung nach – aus der Perspektive Ihrer Tätigkeit heraus – in der Regel der größte Handlungsbedarf bei Ihren Kunden?

Ich halte meinen Zuhörern den Spiegel vor Augen und lade sie ein, sich und ihr Verhalten, ihre Kommunikation, ihre Einstellung zu anderen Menschen zu reflektieren. Erfüllt mein Verhalten die Grundbedürfnisse auf Anerkennung und Sicherheit in meinem Gegenüber? Grundsätzlich und aus Überzeugung? Oder immer nur dann, wenn ich etwas haben möchte?
Die eigene Einstellung auf den Prüfstand zu stellen und an ihr zu arbeiten, kann enorme Potenziale freisetzen. Der Bedarf daran wird weiter wachsen.

5. Woran denken Sie bei den Worten „kurzfristiger Erfolg“ versus „Nachhaltigkeit“?

Ich würde jederzeit auf einen kurzfristigen Erfolg verzichten, wenn ich dadurch meine Langzeitziele unterlaufe. Tun sie das nicht, wird jeder Erfolg gefeiert.

6. Haben Sie ein Lebensmotto? Wenn ja, welches?

"Man muss Menschen rühren, und nicht schütteln" … Dieses Motto spiegelt meine Einstellung sehr gut wieder und gefällt mir zur Zeit mit am besten … neben vielen anderen, wie z.B. "People act according the role you give them" und "Egal ob du glaubst, du kannst es – oder du kannst es nicht – du wirst immer Recht behalten".

7. Wie sehen Ihre persönlichen Ziele für die nächsten 3 Jahr aus?

Nach einem Jahr 2011 mit 200 Auftritten auf Veranstaltungen ist es an der Zeit, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Job und Familienleben zu etablieren. Besonderen Spaß habe ich gerade an der Entwicklung eines
Gesellschaftsspieles zum Thema Vertrauen, dass dieses Jahr noch fertig werden soll.

Vielen Dank Herr Martin für Ihre Zeit und die Einblicke in Ihre Arbeit.

 

Das Interview führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO / Geschäftsführer FOMACO GmbH).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.