Essen & Trinken

Lieber Kaffee: Alles für das schwarze Gold

Kaffee, Kaffeegenuss, Milchkaffee, Arbeitsplatz, Büroalltag, Hand, Berührung, schwarzes Gold

Montagmittag ist da: Wie ist Ihnen der Wochenstart heute gelungen? Doch auch, wenn der heutige Morgen bereits gelungen ist: Nicht nur am Montag gelten die Tipps, die wir Ihnen wärmstens für den Wochenstart empfehlen: Diese finden Sie in unserem Beitrag Ein Montagmorgen ohne Sorgen. Indes wird wohl besonders am Montag am wenigsten auf den Kaffee verzichtet: Es gilt mit Recht als das Heißgetränk schlechthin. Im Folgenden finden Sie einige spannende Fakten zum beliebtesten Wachmacher im Büro: Der Kaffeekonsum der Länder in Europa und auf dem nordamerikanischen Kontinent findet sich im direkten Vergleich wieder, während Sie erlernen, Ihre eigenen Chancen zu maximieren, Ihren Kaffee nicht zu verschütten.

Kaffee bleibt beliebt: Die internationale Vorliebe im Vergleich

Der Kaffee am Montagmorgen: Bei vielen stellt sich die Frage, wie der Wochenstart denn ohne das schwarze Gold zu bewerkstelligen wäre. Insbesondere in die deutsche Bürokratie passt dieses Klischeebild hervorragend hinein. Wie die Infografik von Statista (siehe unten) jedoch zeigt, ist der deutsche Kaffeekonsum im europäischen Vergleich gar nicht so hoch: Wie andere Heißgetränke auch ist Kaffee insbesondere im Norden beliebt.

So liegt der jährliche Durchschnittverbrauch in Finnland bei 1.310 Tassen Kaffee – pro Kopf. Auf das Gewicht des Pulvers umgerechnet sind das gute zehn Kilogramm, die jeder und jede Einzelne Ende diesen Jahres verbraucht haben wird. Gefolgt wird der finnische Spitzenreiter von den Niederlanden, Schweden, Dänemark und Norwegen. Hierzulande sind es immerhin noch knapp sieben Kilogramm Kaffee, die wir in unseren bürokratischen Breiten pro Kopf im Jahr verbrauchen, also etwa 842 Tassen.

Kaffee am Montag: Für die perfekte Balance

Am berüchtigten Montagmorgen ist für viele die erste Tasse Kaffee besonders wichtig. Für einen geglückten Start in die Woche ist es jedoch umso essenzieller, diesen Kaffee trotz der Müdigkeit nicht etwa zu verschütten. Gute Neuigkeiten an dieser Stelle: Vor wenigen Tagen wurde der Ig-Nobelpreis in verschiedenen Disziplinen der Naturwissenschaft verliehen. Dabei handelt es sich um eine Art Spaßpreis für wissenschaftliche Veröffentlichungen. In der Kategorie „Fluide Dynamik“ gewann die Erkenntnis, dass Sie deutlich bessere Chancen haben, Ihr Getränk nicht zu verschütten, indem Sie

  1. den Kaffeebecher oben festhalten,
  2. geradeaus schauen, und
  3. rückwärts gehen.

Der Preisträger Jiwon Han stellte jedoch auch ehrlich fest, dass sich als Alternative auch der deutlich praktischere Deckel für den mitnahmefähigen Kaffeebecher anbietet.

Infografik: Wo die größten Kaffeeliebhaber zuhause sind

Wie bereits oben erwähnt ist der Konsum von Kaffee im Vergleich in Finnland am höchsten. Der Kaffeekonsum hat jedoch auch wirtschaftliche Bedeutung: Im Heißgetränke-Segment gilt der Kaffee nicht nur als der am schnellsten wachsende Weltmarkt, sondern macht auch beim Umsatz ganze 85 Prozent aus.

Infografik: Wo die größten Kaffeeliebhaber zuhause sind | Statista (Quelle: Statista)

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.