Management

So machen Sie niemals Karriere!

Für viele Menschen bleibt der Traum von der großen Karriere genau das: ein Traum. Der Grund: Erfolgshungrige Menschen folgen bei der Karriere ihrer Ratio – aber das wichtigste, wenn man erfolgreich sein will, ist die Leidenschaft! Zu einem guten Stück ist die Karriere Glückssache. Aber diesem Glück lässt sich nachhelfen! Wie, verrät Ihnen Ökonom und TED-Speaker Larry Smith im Video.

(Quelle: TED / YouTube)

Finden Sie Ihre Leidenschaft

„Leistung aus Leidenschaft“, so das viel zitierte Motto eines deutschen Bankhauses. Es zeigt: Wer wirklich Karriere machen will, dem kann es nur mit jenen Themen gelingen, für die er Leidenschaft entwickeln kann. Laut Smith machen genau das die meisten erfolgshungrigen nicht – und verhungern! „Sie suchen nach Entschuldigungen, wie zum Beispiel, dass Karriere Glückssache ist, so der an der renommierten University of Waterloo (Kanada) lehrende Ökonom. Statt nach Entschuldigungen sollten „Menschen nach ihrer Leidenschaft suchen“.

Schließlich stecken in diesem Wort zwei Komponenten, die nur auf den ersten Blick widersprüchlich erscheinen: leiden und schaffen. Denn nur, wer bereit ist für die Umsetzung seines Projekts zu leiden (etwa, indem er die ein, oder andere Nacht weniger schläft), kann dieses zu einem erfolgreichen Ende führen.

Keine Frage von Genialität

Steve Jobs, Bill Gates, Larry Page & Eric Schmidt, Mark Zuckerberg … die Liste an Menschen, die man zweifelsohne als „Gewinner der Digitalisierung“ bezeichnen kann, scheint mit Leuten bestückt, die vor allem eines auszeichnet: Genialität. Muss man also als Genie geboren werden, um Karriere machen zu können? Falsch, denn mindestens genauso lang ist die Liste von Genies, die trotz ihrer Erfindung nie Karriere machten. Andreas Pavel zum Beispiel erfand den allerersten Walkman und Karlheinz Brandenburg das mp³-Format. Karriere machten damit allerdings andere.

Karriere ist harte Arbeit – oder doch nicht?

Karriere dank Leidenschaft
Erfahren Sie vom Ökonom und TED-Speaker Larry Smith, was es für eine Karriere wirklich braucht. (Bild: YouTube)

Zweifellos. Schließlich muss man – wie weiter oben bereits erwähnt – leiden, will man Karriere machen. Doch das Sammeln unbezahlter Überstunden, das Arbeiten über das Wochenende oder die ganze Nacht hindurch, ist umsonst, wenn man stets das Falsche macht. Und das passiert erstaunlicherweise dann, wenn man glaubt seine Leidenschaft gefunden zu haben. „Und plötzlich haben Sie Sie gefunden, Ihre Leidenschaft!“, so Smith. Doch viele verwechseln diese mit ihren Interessen. „Wer Interessen nachgeht ist interessiert, aber nicht leidenschaftlich!“

Wofür brennen Sie? Was lieben Sie? Wie Sie die Antworten auf diese Fragen und warum diese die Basis für ihre Karriere darstellen, erfahren Sie im Video (siehe oben).

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.