Management

Managers on Motorbikes – Interview mit Andreas Mihm, GF der Björn Steiger Stiftung Sani Sanelli

Die "Managers on Motorbikes" veranstalten am 26. April in dem Speedway-Station in Augsburg – wie bereits berichtet – ein großes Event anlässlich der Saisoneröffnung. MoM ist ein erfolgreiches Netzwerk mit über 10.000 Selbstständigen, Führungskräften, Geschäftsleuten und Freiberuflern, die ihr Hobby Motorbikes mit dem beruflichen Netzwerken verbinden. AGITANO hat anlässlich des "Gipfeltreffens" mit einigen MoM-Netzwerklern Interviews geführt, dieses mit Andreas Mihm, Geschäftsführer der Björn Steiger Stiftung Sani Sanelli GmbH, die Kinder für Notrufe schult, um Leben zu retten.

 

Schönen guten Tag Herr Mihm, bitte stellen Sie sich kurz vor.

Guten Tag. Mein Name ist Andreas Mihm, ich bin Jahrgang 1966, Betriebswirt, verheiratet in zweiter Ehe und habe zwei Jungs aus erster Ehe. Ich bin Geschäftsführer der Björn Steiger Stiftung Sani Sanelli GmbH, einer 100%igen Tochter der Björn Steiger Stiftung.

Wie haben Sie von Manager on Motorbikes (MoM) erfahren?

Über das Netzwerk XING. Ein XING-Kontakt von mir hat sich bei der Gruppe angemeldet, was ich gesehen hatte. Daraufhin habe ich mir die Gruppe näher angesehen und viele Gleichgesinnte gefunden.

Was fasziniert Sie an der MoM-Bewegung?

Sie beweist, dass es eben im gehobenen Business nicht auf Kleidung, sondern auf Inhalte ankommt.

Warum sind Sie mit dabei?

Ich denke, dass es leichter ist, neue (Geschäfts-)Kontakte anzubahnen, wenn man auf einer ähnlichen Interessenswelle schwimmt. Das erleichtert den Beginn eine Gespräches. Nicht zu unterschätzen ist der durch die gemeinsame Gruppenzugehörigkeit entstehende „Vertrauensvorschuss“. Darüber hinaus ist es toll, sich am Wochenende zwanglos mit Motorradfahrern zu treffen, die ein gewisses Niveau haben – und das meine ich jetzt nicht finanziell!

Was versprechen Sie sich von diesem Event?

Unser soziales Projekt „Sani Sanelli (www.sani-sanelli.de oder www.facebook.com/Sani.Sanelli) lebt ausschließlich von Bekanntheit und Spendengeldern. Wir denken, dass wir auf dem Event bei dem einen oder anderen mehr Interesse für das Thema Schulung von Kindern im Notruf / richtigen Verhalten im Notfall wecken können, denn man ist öfter mit einem Kind allein, als einem bewusst ist. „Irgendwann erwischt es jeden – und dann rettet ein Kind Dein Leben!“

Danke für das Gespräch und viel Spaß und Erfolg auf dem Summit!

 

Das Interview führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO / Geschäftsführer FOMACO GmbH).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.