Empfehlung

Mehr Vertrauen wagen! So geht Projektmanagement heute

Woran liegt es, dass das Projektmanagement vieler Unternehmen nicht zum gewünschten Erfolg führt? Liegt es an Mitarbeitern, die zu wenig über die betriebseigenen Strategien wissen oder haben Firmen vielmehr ihr Geld für fehlerhafte Software (Projektmanagementsysteme), unqualifizierte Berater und unnütze Schulungen „zum Fenster rausgeschmissen“? Es kann aber auch sein, dass die Führungskräfte selbst an der Misere schuld sind, weil sie ihren Mitarbeitern eine Form der Wertschätzung versagen, die für den erfolgreichen Abschluss eine Projektes unabdingbar ist: Vertrauen.

Dieser Artikel ist ein weiterer Beitrag aus der Themenreihe „Inside Trust Management“, in der die Managementberatung mmc AG das Thema Vertrauensmanagement näher beleuchtet und kritisch aufarbeitet.

Unter die Lupe, untersuchen
Manche Projektmanager wollen alles, aber auch wirklich alles, unter die Lupe nehmen (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de).

Durch Kontrolle verliert man zunehmend die Kontrolle

Davon zeigt sich Thomas Ring überzeugt. Im Laufe seiner fast 30 Jahren währenden Tätigkeit als Unternehmensberater beobachtete er immer wieder Entscheider, die sich durch ein Missverhältnis in der Balance zwischen Vertrauen und Kontrolle auszeichneten. Eine Beobachtung, die sich auch mit den Ergebnissen einer internationalen Studie zum Thema Projektmangement decken.

In der von der International Project Management Association (IPMA) und der Industrial & Financial Systems (IFS) durchgeführten Untersuchung wurden insgesamt 273 Projektmanager, Chief Executive Officers (CEOs), Chief Operating Officers (COOs)  projektorientierter Unternehmen befragt. Dabei kam heraus, dass für 47 Prozent der Befragten der wichtigste Faktoren für ein konsistentes und effizientes Projektmanagement die Verfügbarkeit von Echtzeitdaten ist.


Mit anderen Worten, sie wollen über alles informiert sein, sich die Möglichkeit erhalten, gegebenenfalls in sämtliche Kommunikationsprozesse zwischen ihren Mitarbeitern und der relevanten Umgebung einschalten zu können und dann ihre Rahmenbedingungen diktieren. Derartige Führungskräfte sind davon überzeugt, durch noch mehr Kontrolle der steigenden Komplexität und Dynamik „ihres“ Projektes (wieder) Herr zu werden.

Doch das Gegenteil ist oft der Fall: Durch mehr Kontrolle verlieren sie zunehmend die Kontrolle. Sie entfernen von den eigentlichen Inhalten des Projekts und distanzieren sich von ihren Mitarbeitern und Projektpartnern, die das unangenehme Gefühl beschleicht, Ihnen wird nicht vertraut.

Projektmanagement geht auch anders

Verabschieden Sie sich von Ihren Vorstellungen über Kontrolle. Wagen Sie stattdessen mehr Vertrauen. Vertrauen in die Kompetenzen Ihrer Angestellten und Partner, besprechen Sie mit Ihnen gemeinsam, wohin die Reise gehen soll. Sie werden es Ihnen danken. In Form von höherem Engagement, mehr Verantwortungsbewusstsein und vor allem gegenseitigem Vertrauen.

(cs)

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.