Neue Medien

Messung von Social Media ist alles andere als Standard

Studie von Waggener Edstrom und PR News today zeigt Unklarheit über einheitliche Definition und Durchführung bei Messung von Social Media

 

Die internationale Kommunikations-Agentur Waggener Edstrom Worldwide (WE) hat zusammen mit dem US-amerikanischen Magazin PR News today eine Studie zum Thema „Social Media als Instrument zur PR-Messung“ durchgeführt. Knapp 800 Kommunikationsverantwortliche in den USA wurden zu Herangehensweise und Bewertung von Social Media-Ergebnissen befragt. Noch immer gehen die Auffassungen über Definition und effektiver Durchführung der Messung von Social Media weit auseinander. Insgesamt 40% der Befragten gaben sogar an, dass das Management gar kein entsprechendes Reporting über die Social Media-Aktivitäten erwartet.

 

„Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass immer noch Unklarheit darüber herrscht, wie Social Media-Aktivitäten eigentlich gemessen werden können und sollen“, so Manuel Hüttl, VP und General Manager DACH des Münchner Büros von Waggener Edstrom Worldwide. „Die Branche hat im Internet-Zeitalter ganz andere Evaluierungsmöglichkeiten. Für den Kunden ist es von entscheidender Wichtigkeit, Messergebnisse in einen bedarfsgerechten Kontext zu stellen.“

 

Zentrale Ergebnisse der Umfrage

 

40% der Befragten gaben an, dass das Management keine Messung von Social Media-Aktivitäten als Teil des Reportings erwartet.

 

35% gaben an, dass die Kommunikationswirkung der Social Media-Aktivitäten über die Anzahl der Seitenaufrufe (Page Impressions) gemessen wird.

 

Die PR-Branche ist bei dem Thema Messung von Social Media noch immer am Eruieren. Von den Befragten gaben 50% an, dass die Darstellbarkeit ihrer Social Media-Aktivitäten ebenso gut ist, wie die der Konkurrenz. 32% gaben sogar an, sie sei besser.

 

Die Studie zeigt, dass noch immer ein großer Bedarf besteht zu verstehen, welchen Einfluss und welchen Wert Social Media für Unternehmen haben, und wie dieser gemessen werden kann. Im Zuge der raschen Verbreitung der digitalen Kommunikation gibt es mittlerweile eine Fülle an spezifischen, nachvollziehbaren Daten und ebenso viele Anbieter von kostenlosen Tools zur Messung des Einflusses der Social Media-Aktivitäten, und nicht nur die Zahl der Page Impressions.

 

“Die Umfrage bestätigt zwar, dass Fortschritte gemacht werden, aber die Frage bleibt bestehen, was und wie Social Media zu messen ist“, so Karla Wachter, Senior Vice President Produktentwicklung von Waggener Edstrom Worldwide. „Nie zuvor hatten Kommunikationsprofis Zugang zu messbaren Daten, die den Geschäftswert und Einfluss einer Kampagne in Zahlen fassen. Diese Auswertungen sagen uns, wie das Publikum tickt, wie unsere Botschaften ankommen und wie die Zuhörer daraufhin reagieren.

Das alles ist entscheidend für die strategische Planung und Ausrichtung einer Marke und das beeinflusst direkt das Geschäftsergebnis.“

 

 

 

————————————————————-

 

Über Waggener Edstrom Worldwide

Waggener Edstrom Worldwide ist eine der größten internationalen inhabergeführten Kommunikations-Agenturen und bietet weltweit strategische Kommunikation für Unternehmen mit hohem Innovationspotential. Die Agentur wurde 1983 gegründet und betreut Kunden aus den vielfältigen Bereichen der Hoch-Technologie (B2B und B2C), Healthcare, Energy, Automotive und Luft-/Raumfahrt – darunter Marktführer wie Microsoft, AMD, MasterCard, T-Mobile USA und General Electrics Healthcare.

Das unabhängige Unternehmen mit Hauptsitz in Seattle/USA verfügt über ein weltweites Netzwerk an 16 eigenen Büros und 17 Global Alliance Partnern. Waggener Edstrom Worldwide beschäftigt insgesamt mehr als 800 Mitarbeiter. Waggener Edstrom Worldwide wurde von der PR Week zur „Agentur des Jahres 2004“ in den USA gewählt und wurde mit dem SABRE Award 2008 als „Technology Consultancy of the Year 2008“ ausgezeichnet. 2010 wurde die Agentur vom Holmes Report zur „Technology Agency of the Decade” gewählt. Das Münchner Büro besteht seit 1998 und umfasst derzeit 15 Mitarbeiter.
 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.