Technologie

Microsoft-Mitgründer Paul Allen: Riesenflugzeug soll Raketen-Startrampen ersetzen

Microsoft-Mitgründer und Multimilliardär Paul Allen hat eine neue Vision: Ein gigantisches Flugzeug mit einer Flügelspannweite von 116 Metern, sechs Boeing-747-Triebwerken und einer Tragkraft von 222 Tonnen soll künftig Satelliten und Raumschiffen während des Fluges als Startrampe dienen. Der Abschuss der Rakete soll dann in rund 10.000 Metern Höhe erfolgen. Um die Nutzlast von 222 Tonnen in die Luft hieven zu können, sei eine Start- und Landebahn von 3,65 Kilometern Länge von Nöten. Es wäre das mit Abstand größte Flugzeug der Welt. Der Erstflug ist bereits innerhalb der nächsten fünf Jahre geplant. Dabei wird Allens Unternehmen Stratolaunch erneut mit dem Flugzeugdesigner Burt Rutan zusammenarbeiten. Beide hatten bereits zusammen das SpaceShipOne entwickelt, das 2004 als erstes privat gebautes bemanntes Fluggerät in den Weltraum in über 100 Kilometer Höhe vorstieß (siehe Discovery-Video).

Paul Allen ist von der privaten Raumfahrt überzeugt: „Ich habe lange davon geträumt, nach dem Erfolg von SpaceShipOne den nächsten großen Schritt in den privaten Raumflug zu tätigen. (…) Wir befinden uns am Beginn einer radikalen Wende in der Raumfahrt-Industrie.“ 
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.