Wirtschaft

Microsoft will Skype für 8,5 Mrd. Dollar kaufen

Für den Internet-Telefondienst Skype waren zuletzt mehrere Optionen im Gespräch: Börsengang, der Kauf durch Facebook und auch Google zeigten Interesse. Nun hat auch der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft ein Angebot für die frühere Ebay-Tochter auf den Tisch gelegt. Nach Medienberichten liegt der Kaufpreis bei 8,5 Milliarden Dollar. Weder von Microsoft wollte noch von Skype wollte man sich zunächst zu dem Thema äußern. Skype hat weltweit mehr als 550 Millionen registrierte Nutzer. Microsoft kann den Dienst unter anderem in sein aktuell schwächelndes Smartphone-Geschäft gut einbauen, da mit Skype auch Videotelefonate per Handy möglich sind. Es wäre der bisher größte Zukauf von Microsoft. Der Softwareriese verfügt über Bar-Reserven in Höhe von mehr als 50 Milliarden Dollar. Skype wurde 2003 gegründet und 2005 für 3,1 Milliarden Dollar von Ebay gekauft. 2009 übernahm dann eine Investorengruppe den Mehrheitsanteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.