Energie & Umwelt

Militärische Spannungen zwischen China und Vietnam um Billionen-Ölfeld

Vietnam hat im Zuge der Spannungen um die riesigen Ölreserven bei den Spratly- und die Paracel-Inseln im südchinesischen Meer eine Marineübung mit scharfer Munition abgehalten. Auf die Spratly-Inseln erheben Vietnam und China, aber auch die Philippinen, Brunei, Malaysia und Taiwan Anspruch. Der Disput zwischen Vietnam und China schwelt bereits seit einigen Jahren. 1988 waren bei Gefechten zwischen den beiden Ländern in dem umstrittenen Seegebiet mehr als 70 vietnamesische Seeleute getötet worden. Letzten Monat hatten chinesische Schiffe laut vietnamesischen Angaben ein Forschungsschiff zur Ölsuche beschädigt. Vergangene Woche habe dann ein chinesisches Fischerboot „vorsätzlich“ das Erkundungskabel eines weiteren Forschungsschiffes der staatlichen Ölgesellschaft PetroVietnam gekappt. China erklärte daraufhin, Peking habe „unbestreitbar“ die Souveränität über die Spratly-Inseln. Bei dem Vorfall habe sich ein Fischernetz in den Kabeln des vietnamesischen Forschungsschiffes verfangen, das sich illegal in dem Gebiet aufgehalten habe, das Fischerboot sei dadurch über eine Stunde hinterher gezogen worden, bis die Fischer das Netz und damit auch das Kabel durchtrennt hätten. Die unterschiedlichen Ansprüche auf die Region lassen sich auch an den Namen ablesen: Das südchinesische Meer wird in Vietnam „Meer des Ostens“ und auf den Philippinen seit Montag „Westphilippinisches Meer“ genannt. Erst am Donnerstag hatte China Vorwürfe seitens der Philippinen zurückgewiesen, wonach es seit Februar bereits sechs Mal in Gewässer nahe der Spratley-Inseln eingedrungen sei, auf die Manila ebenfalls Anspruch erhebt. Über das Volumen der vermuteten riesigen Öl- und Gasvorkommen gehen die Spekulationen weit auseinander. So soll allein das Blue Dragon Oil Field im Südchinesischen Meer über mehr als 500 Milliarden Barrel verfügen. Die Schweizer Seite finews.ch berichtet von 300 Milliarden Barrel Öl in den Gewässern der Spratly-Inseln (ein Barrel wird derzeit mit 100-120 Dollar gehandelt). Zum Vergleich: Im Februar 2011 hat Venezuela mit 296,5 Milliarden Barrel ausgewiesene Ölreserven Saudi-Arabien als ölreichstes Land überholt.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.