Regionales

Millionen-Förderung der bayerischen Raumfahrtindustrie beschlossen

Die Bayerische Staatsregierung hat das neue „Bayerische Raumfahrtförderprogramm“ veröffentlicht. Damit sollen die Entwicklungsaktivitäten besonders von kleinen und mittelgroßen Unternehmen innerhalb der nächsten drei Jahre mit neun Millionen Euro unterstützt werden. Bayerische Unternehmen und Forschungseinrichtungen sind dabei aufgefordert, innovative Ideen und Forschungsansätze zu formulieren und einzureichen. Schwerpunkte bilden dabei Anwendungen der Raumfahrttechnik wie beispielsweise Erdbeobachtung und Satellitennavigation. Dabei sollen auch die Forschungsergebnisse im Bereich GMES (Global Monitoring for Environment and Security / Erdbeobachtung) – neben dem Europäischen Satellitennavigationssystem Galileo die zweite Säule der Europäischen Raumfahrtpolitik – möglichst rasch in neue und wirtschaftlich attraktive Produkte und Dienste umgesetzt werden. Staatssekretärin Hessel: „Erst vor kurzem haben wir gemeinsam mit der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) beschlossen, einen GMES Masters Innovationswettbewerb in Bayern durchzuführen. Mit dieser Initiative möchten wir eine breitere Nutzung von Erdbeobachtungsdaten aus dem GMES-Programm vorantreiben.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.