Panorama

MINT-Initiative begrüßt 5.555. Botschafterin

"Unternehmen machen MINT" ist das Motto der MINT-Botschafterkonferenz 2011. Bei der vierten Konferenz dieser Art seit Gründung der wirtschaftsnahen Initiative "MINT Zukunft schaffen" im Jahr 2008 tauschen sich die Botschafterinnen und Botschafter mit Unternehmen und Partnern der Initiative aus. Bei diesem Anlass wird die 5.555. Botschafterin, Frau Dr. Sigrun Schirner vom Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Regensburg, feierlich begrüßt. Als Koordinatorin des Mentoring-Programms "CyberMentor" für Mädchen und Frauen, bringt sie nicht nur tolle Voraussetzungen als Botschafterin mit, sondern auch ein starkes Netzwerk mit 1.600 Mädchen und Frauen.

„Für Unternehmen ist Mentoring ein wichtiges und erfolgreiches Werkzeug, das die Abbruchquote sowohl während der Ausbildung als auch während des Studiums nachweislich massiv verringert“, sagt Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender von "MINT Zukunft schaffen“ und Personalvorstand der Deutschen Telekom AG. „Das verdeutlicht, dass unsere Botschafterinnen und Botschafter weit mehr sind als das Gesicht unserer Initiative – sie sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft. Indem sie Mädchen und Jungen vermitteln, welche Bedeutung MINT für ihr eigenes und unser aller Leben hat, tragen sie aktiv dazu bei, dass noch mehr junge Menschen nicht nur ein MINT-Studium aufnehmen, sondern dieses auch erfolgreich abschließen“, so Thomas Sattelberger.

Nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ schreitet das Botschafterprogramm weiter voran. Zum zweiten Mal werden herausragende Beispiele für das MINT-Engagement mit dem Botschafterpreis ausgezeichnet. Diesmal kommen die Preisträger aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und aus Sachsen. Nicht nur sie werden sich über die Würdigung von Bundeskanzlerin und Schirmherrin der MINT-Initiative Angela Merkel per Video-Botschaft freuen, die sich für das außerordentliche Engagement der stark wachsenden Botschafterinitiative bedankt.

Bei der MINT-Botschafterkonferenz 2011 stehen aber auch Unternehmen im Fokus, die sich unter dem Slogan "Mehr MINT – mehr Erfolg" für den Nachwuchs und die Initiative engagieren. Mit erfolgreichen Vorzeige-Projekten regen sie zur Nachahmung an, um mehr junge Menschen für MINT zu begeistern und langfristig gut funktionierende Partnernetzwerke zwischen Unternehmen, Schulen und Hochschulen aufzubauen. Mit ihren Aktivitäten tragen MINT-Unternehmen maßgeblich zur Gestaltung der Zukunft in wichtigen technologischen Feldern bei, indem sie innovative MINT-Berufsbilder und neue Technologien als Antworten auf die drängenden Probleme unserer Zeit präsentieren.

 

Weitere Informationen finden Sie unter MINT Zukunft schaffen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.