Empfehlung

Mit Bewegung Ihr Mundwerk auf Vordermann bringen

… aus der wöchentlichen Themenserie „Sprechen wie der Profi – Eine Themenserie rund um den Brustton der Überzeugung“ mit der Stimm- und Sprechtrainerin, Business Coach und Rednerin Dr. Monika Hein. Nach dem dritten Teil „Wie Sie mit Schokolade Ihre Stimme lieben lernen“, erfahren Sie heute in Teil 4, was Sprechen mit Bewegung zu tun hat.

Dynamik und Ausdruckskraft

Fitness, Sport, Bewegung, Betriebliches Gesundheitsmanagement
Bewegung ist nicht nur gut für unseren Körper, sondern auch für unsere Stimme. (Bild: Petra Bork / pixelio.de)

Die meisten Stimmübungen fordern auch körperliche Aktivität, Bewegung und Haltung. Wir Menschen strecken uns, dehnen uns, geben Impulse, boxen, kicken, gehen, stehen und wenden uns – auch beim Sprechen. Dadurch gewinnt unsere Stimme an Dynamik und Ausdruckskraft. Wenn wir sprechen wollen wie ein Profi, etwas bewegen möchten, dann müssen wir auch selbst etwas in Gang setzen. Das fängt bei verschiedenen Muskeln im Körper an: Das Zwerchfell bewegt sich nach oben und unten, die Stimmlippen vibrieren, Zunge, Kiefer und Lippen formen Laute. Wenn wir die Aktivität des Mundwerks auf ein Minimum reduzieren, hören wir uns möglicherweise an wie Til Schweiger, der beim Reden kaum die Zähne auseinander bekommt. Wenn wir aber unsere Aussprache mit Energie versorgen, dann bewegen wir etwas. Der Unterschied ist deutlich hörbar.

Die Bewegung muss zum Inhalt passen

Wir kommen zum Filetstück des Sprechtrainings: die Artikulation. Bewegungen, die wir beim Artikulieren ausführen, beherrschen wir seit unserer Kindheit. Wir können uns problemlos verständlich machen. Doch um andere mit unserer Aussprache zu aktivieren, bedarf es etwas mehr. Im Business Kontext ist es wichtig, sich daran zu orientieren, was gerade kongruent zum Inhalt ist. Genuscheltes Sprechen hat bei Präsentationen, in Meetings und Geschäftsgesprächen nichts zu suchen. Es klingt wie stimmliches Fast Food – im Grunde ganz lecker, etwas matschig, passt manchmal gut zum Feierabendbier. Til Schweiger mögen wir sein Nuscheln nachsehen, aber er kann an dieser Stelle nicht als Vorbild dienen.

Ebenso wenig beispielhaft ist überdeutliches Sprechen. Es wirkt schnell angestrengt, wie ein sehr feines, aber abgehobenes Sterne-Menü, das mit dem täglichen Leben nicht mehr viel zu tun hat. Ein Profisprecher ist in der Lage, alle Facetten der Deutlichkeit zu bedienen. Ist eine Rolle im Synchron betrunken, macht es dem Sprechen ebenso wenig Mühe, wie einen Nachrichtensprecher mit der nötigen präzisen Artikulation zu synchronisieren. Auch Sie können situativ adäquat auswählen.

Übungen für klares und deutliches Sprechen

Mein Tipp: Entwickeln Sie eine gesunde Wahrnehmung Ihrer Bewegungen im Mund- und Rachenraum. Dazu sprechen Sie einmal Ihren eigenen Namen aus. Achten Sie darauf, welche Bewegungen Ihre Zunge ausführen muss, damit Ihr Name erklingt. Stellen Sie fest, wie komplex diese Bewegungen sind. Kreisen Sie nun mit der Zunge hinter den geschlossenen Lippen fünf Mal in die eine, dann in die andere Richtung. So kräftigen Sie Ihre Zungenmuskulatur. Danach sprechen Sie Ihren Namen noch einmal aus. Ziehen Sie nun Ihre Lippen nach innen und verbergen Sie Ihre Zähne. Lösen Sie danach die Lippen und stellen Sie fest, wie klar Ihre Aussprache nun klingt. Diese kleinen Übungen können Sie immer dann wiederholen, wenn Sie möchten, dass Sie klar und deutlich sprechen. Für eine  genussvolle Aussprache lassen Sie sich die Wörter buchstäblich auf der Zunge zergehen. Genießen Sie die Laute unserer Sprache wie eine Pasta al dente oder wie einen knackigen Salat.

Sprechen wie der Profi
Dr. Monika Hein (Foto: © Romanus Fuhrmann)

Über Dr. Monika Hein

Dr. Monika Hein ist Rednerin, Stimm- und Sprechtrainerin, Business Coach und Trainerin (dvct) sowie Sprecherin in Funk und TV. Sie trainiert seit 2004 Führungskräfte, Kundenberater, Anwälte, Notare, Verkäufer, Moderatoren, Schauspieler, Dolmetscher, kurz gesagt, all diejenigen, die beruflich auf den Einsatz ihrer Stimme angewiesen sind. Sie verhilft Menschen zu einem klaren Ausdruck, mit dem sie sich stark und sicher fühlen.

Im März 2014 ist ihr Buch „Sprechen wie der Profi – Das interaktive Training für eine gewinnende Stimme“ im Campus Verlag erschienen.

Mehr zu ihrer Person finden Sie auf ihrem AGITANO-Expertenprofil beziehungsweise erfahren Sie unter www.monikahein.de.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.