Neue Medien

Mit TeamViewer stärker vernetzen – OnlineMeetings, Präsentationen oder Remotecontroll

Mit der Software TeamViewer, die bereits seit längerem in verschiedenen Versionen erhältlich ist, ist es möglich, sich stärker und auch effizienter zu vernetzen. Sei es mit Kollegen oder auch mit Freunden.

Mit TeamViewer 7 können Online-Meetings mit wenigen Mausklicks aufgesetzt werden. Teilnehmer können optional flashbasiert über ihren Webbrowser zugreifen, eine Installation von TeamViewer ist nicht erforderlich. Meetings lassen sich im Voraus anlegen und mit Microsoft Outlook planen. Der Präsentator kann dadurch komfortabel Einladungen verschicken, die bereits alle notwendigen Informationen zur Teilnahme beinhalten (inklusive One-Klick-URL und, falls vorgesehen, Telefonnummer für eine zusätzliche Konferenzschaltung).

An den Online-Meetings können bis zu 25 Personen gleichzeitig teilnehmen. Während des Meetings sind zahlreiche interaktive Funktionen verfügbar, darunter beispielsweise Videokonferenz, Chat, Whiteboard und Screen Sharing. Mit der Dateibox können Dokumente und Dateien bequem ausgetauscht und anderen Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden. Der Präsentator hat jederzeit die Möglichkeit, eine Aufzeichnung des aktuellen Meetings zu starten und diese für die spätere Verwendung als AVI-Datei abzulegen.

Für mobile Anwender gibt es die TeamViewer Meeting-App, die für Android-Smartphones und -Tablets sowie iPhone und iPad verfügbar sind. Die App ist speziell dafür ausgelegt, die einfache Teilnahme an Online-Meetings auch von unterwegs zu ermöglichen. Nach Eingabe der Meeting-ID können sich Anwender sofort von ihrem Smartphone oder Tablet zum entsprechenden Meeting verbinden. iOS-Nutzer können Meetings dabei auch akustisch verfolgen. Eine TeamViewer-Lizenz ist für die Teilnahme nicht erforderlich. Bei TeamViewer 7 ist die nicht-kommerzielle Nutzung aller Funktionen ohne Einschränkungen kostenlos möglich.

Bei der Dateiübertragung können Dateien per Drag & Drop in beide Richtungen und in beliebige Ordner verschoben werden (auch direkt in eine Outlook-E-Mail). Erweitert wurde in Version 7 auch die Unterstützung mehrerer Monitore: Sind am entfernten Computer mehrere Bildschirme angeschlossen, so lassen sich diese nun übersichtlich auch auf mehreren lokalen Monitoren anzeigen. Individuelle Verbindungseinstellungen für einzelne Fernwartungspartner können gespeichert werden und müssen dadurch bei einer erneuten Sitzung nicht nochmals vorgenommen werden. Mit der Screenshot-Funktion lässt sich jederzeit der aktuelle Bildschirminhalt dokumentieren.

Umfassend überarbeitet wurde zugleich auch der TeamViewer Manager, das Zusatzprogramm für die professionelle Verwaltung von Fernsteuerungspartnern und Sitzungen. Das Resultat ist eine deutlich gesteigerte Performance, welche bis zu vier Mal schnellere Datenbankabfragen im TeamViewer Manager ermöglicht.

Als Allround-Tool bietet sich der Einsatz im beruflichen Umfeld für verschiedenste Anwendungsszenarien an, wie etwa bei der spontanen Fern-Präsentation im Rahmen eines Vertriebstelefonats oder bei der interaktiven Online-Zusammenarbeit in internationalen Teams.

Um Sicherheit und Datenschutz zu gewährleisten, wird sämtliche Kommunikation zwischen Teilnehmern und Computern verschlüsselt (AES 256 Bit).

(sm) mit Material von TeamViewer
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.